post
Share This:

 

 

 

 

  • Gesetze und Verordnungen: Zelenskiy unterzeichnete Gesetz, das Wiederaufnahme des Privatisierungsprozesses großer Staatsunternehmen erlaubt; Ministerkabinett arbeitet an Gesetzentwurf zur Abschaffung der Mehrwertsteuer auf Inlandsflugtickets
  • Ausschreibungen und Privatisierungen: Ausschreibung für Bau einer Anlage zur Lagerung des radioaktiven Abfalls der Ukraine; Victoria Hotel in Odessa wird vom Einlagensicherungsfonds versteigert; Privatisierungsziel: 430 Mio. Dollar im Jahr 2021; 17 staatlichen Rüstungsunternehmen wurden an State Property Fund übertragen; PricewaterhouseCoopers erhielt Zuschlag für Prüfung der Naftogaz-Gruppe
  • Außenhandel: Ukraine steigerte Exporte nach China; US-Außenminister Antony Blinken kommt im Mai nach Kiew; Rumänien und Ukraine bereit für “strategische Beziehung
  • Volks- und Finanzwirtschaft: Ukraine platziert Eurobonds im Wert von 1,25 Mrd. Euro; Finanzministerium nahm bei wöchentlicher Auktion 370 Mio. Dollar ein; Nachfrage nach Dollar hat ein 4-Jahres-Hoch erreicht; P. Morgan sieht BIP in diesem Jahr um 5,6% wachsen
  • Coronavirus-Update
  • Infrastruktur, Bau- und Immobilienmarkt: Amerikas Bechtel kommt in die Ukraine; Flughafen von Transkarpatien wird außerhalb von Mukachevo liegen
  • Logistik, Transport und Tourismus: Passagierverkehr ist im ersten Quartal um ein Drittel zurückgegangen; China-EU-Schienengüterverkehr soll sich bis 2030 verdreifachen; Aufnahme Flugverkehr nach Aufhebung des Lockdowns in der Türkei; UIA hat im vergangenen Jahr 161 Mio. Dollar verloren; Fluggesellschaften hauchen ukrainischen Inlandsflughäfen neues Leben ein; Umgeschlagene Frachttonnage ukrainischer Seehäfen sank im ersten Quartal um 20,5%
  • Energie und Rohstoffe: Coup d’Etat bei Naftogaz: Koboljew raus, Vitrenko rein; Kabinett umgeht den Aufsichtsrat; Naftogaz finanziell große Verluste; Atomkraft-Experte als Energieminister; Volt Resources Limited erwirbt Anteile an Zavalivsky Graphite; Gashändler bürsten geopolitisches Risiko ab; DTEK nimmt in Kürze erstes industrielles Energiespeichersystem der Ukraine in Betrieb
  • Landwirtschaft: Wetter im Frühjahr wird Getreideernte um 14,5% und die Exporte um 28% steigern
  • Produktion, Maschinenbau und Rüstungsindustrie: Ukoroboronprom hat Reformer Mustafa Nayem entlassen; Ukraine wird Gasturbinenmotoren für Kampfhubschrauber der Türkei liefern; Dänemark nimmt Ukraine für eine “Nearshoring“-Initiative ins Visier; Zeppelin-Gruppe: Grundsteinlegung für 10 Mi Euro Investition ins neue Haupt- und Servicezentrum in Vyshneve
  • Arbeitsmarkt: Lviv hat die höchsten Gehälter der Ukraine
  • Sonstiges: YouTube hat drei pro-russische Kanäle gesperrt; Zeitschrift Korrespondent mit Rangliste der fünf wertvollsten Marken der Ukraine; 2,5 Mrd. Euro für Versiegelung von Tschernobyl von Ausländischen Gebern; Tschernobyl: UNESCO-Weltkulturerbe?

 

 

Gesetze und Verordnungen:

Präsident Zelenskiy unterzeichnete ein Gesetz, das die Wiederaufnahme des Privatisierungsprozesses großer Staatsunternehmen erlaubt, der vor einem Jahr wegen der Coronavirus-Pandemie ausgesetzt worden war. Alle Verkäufe sollen über elektronische Auktionen erfolgen. Zelenskiy sagte: “Trotz der Coronavirus-Krise bleibt unser Ziel der Privatisierung von Staatsbetrieben, die oft extrem ineffizient geführt werden und Brutstätten der Korruption sind, unverändert.”

Um den inländischen Flugverkehr anzukurbeln, arbeitet das Ministerkabinett an einem Gesetzentwurf zur Abschaffung der Mehrwertsteuer auf Inlandsflugtickets, schrieb Premierminister Shmygal auf Facebook. Er sagte: “Dies wird die Fluggesellschaften während der Krise unterstützen, sowie die Entwicklung des touristischen Potenzials unseres Landes fördern.” Er bemerkte, dass die Maßnahme die Unterstützung der Minister für Wirtschaft, Finanzen und Infrastruktur hat: “Diese Gesetzesänderungen müssen so schnell wie möglich durchgeführt werden, um den Touristenstrom in diesem Sommer zu erhöhen.”

Verpassen Sie nicht die neuesten Nachrichten!

* zeigt erforderlich an




 

 

Ausschreibungen und Privatisierungen:

In einem neuen Projekt bewerben sich sechs Unternehmen in einer internationalen Ausschreibung um den Bau einer Anlage zur Lagerung des radioaktiven Abfalls der Ukraine, der derzeit in Russland gelagert wird. Die Ausschreibung soll noch im Mai stattfinden und die Anlage soll bis 2023 gebaut werden, sagte Serhiy Kostyuk, Leiter der Staatlichen Agentur für das Management der Sperrzone (Ukrinform).

Das 12-stöckige Victoria Hotel in Odessa wird vom Einlagensicherungsfonds versteigert werden. Dieses Hotel am Schwarzen Meer liegt nur 10 Gehminuten vom Arkadien-Strand entfernt und verfügt über 229 Zimmer. Der Startpreis beträgt 7 Mio. Dollar. Das Hotel ist eines von 862 Vermögenswerten, die der Fonds im Rahmen der Liquidation der Misto Bank verkaufen wird. Diese Bank in Odessa wurde im Dezember 2020 für insolvent erklärt.

Das Ziel der Ukraine, die Erlöse aus dem Verkauf von Staatsunternehmen in diesem Jahr zu vervierfachen, “ist durchaus realistisch“, schrieb Dmytro Sennychenko, der Leiter des State Property Fund, in einem Blog des Atlantic Council: “Die Ukraine kommt dem Durchbruch bei der Privatisierung im großen Stil näher.” Das 430-Mio.-Dollar-Ziel soll durch den Verkauf von “Blue-Chip-Assets” erreicht werden: United Mining and Chemical Company, das President Hotel und sechs regionale Stromversorgungsunternehmen, oder Oblenergos. Sechzehn Unternehmen – “meist aus dem Ausland” – sind an United Mining and Chemical interessiert, das Titan-Zirkon-Vorkommen abbaut und Rutil-, Ilmenit- und Zirkonkonzentrat produziert.

Die 17 staatlichen Rüstungsunternehmen, die vor zwei Wochen an den State Property Fund übertragen wurden, sind “die Überreste von Eigentum, das zerrissen und geplündert wurde“, sagte Yuriy Husev, Generaldirektor von Ukroboronprom, dem Rüstungsproduktionskonglomerat, in einem Online-Forum.  Mit Namen wie Ivano-Frankivsk Boiler and Welding Plant, Transcarpathian Helicopter Production Association und Lviv Research Radio Engineering Institute könnten diese stillgelegten Unternehmen aus der Sowjet-Ära am Ende für ihre Immobilien verkauft werden. Durch die Trennung von diesen Unternehmen kontrolliert Ukroboronprom nun 97 Unternehmen.

PricewaterhouseCoopers erhielt den Zuschlag für die Prüfung der Jahresabschlüsse der Naftogaz-Gruppe für die Jahre 2021 und 2022 im Wert von knapp 2 Mio. Dollar, wie das staatliche Unternehmen mitteilte. Das Ministerkabinett traf die Wahl, nachdem es die Ergebnisse eines ProZorro-Wettbewerbs geprüft hatte. Neben der Prüfung der Konten von fast 30 Unternehmen des Konzerns wird PWC auch die Jahresabschlüsse zur Unterstützung der Ausgabe von Eurobonds überprüfen.

 

 

Außenhandel:

Die Ukraine steigerte ihre Exporte nach China in den ersten zwei Monaten dieses Jahres um 44% im Vergleich zum Vorjahr, sagte Taras Kachka, Handelsbeauftragter der Ukraine, nach einem Treffen mit Chinas Botschafter Fan Xiangong. Insgesamt stieg der ukrainische Handel mit China, dem größten Handelspartner des Landes, um 18% auf 2,5 Mrd. Dollar. Ein Schwerpunkt des Treffens war die Ausweitung des Zugangs ukrainischer Lebensmittelprodukte zum chinesischen Markt. Lebensmittel machen 53% der ukrainischen Exporte nach China aus, berichtet das ukrainische Wirtschaftsministerium.

US-Außenminister Antony Blinken wird im Mai im Rahmen der Vorbereitungen für einen Biden-Putin-Gipfel im Sommer nach Kiew reisen, berichtete CNN unter Berufung auf einen ukrainischen Regierungsbeamten. Blinken hat seit seinem Amtsantritt im Januar bereits mehrere Male mit seinem ukrainischen Amtskollegen Dmytro Kuleba gesprochen, unter anderem vor zwei Wochen in Brüssel. “Eine richtige Ukraine-Strategie braucht zwei Teile“, sagte Daniel Fried, der in den späten 1990er Jahren US-Botschafter in Polen war, gegenüber CNN. “Einen Arm um ihre Schulter, um ihnen zu helfen, der Aggression des Kremls zu widerstehen, und einen Fuß auf ihrem Rücken, um sie dazu zu bringen, die Dinge zu Hause in Ordnung zu bringen, so dass die Ukraine nicht einfach ein korrupter Staat ist, der anfällig für diese russische Aggression ist.”

Rumänien und die Ukraine sind bereit, eine “strategische Beziehung” zu beginnen, sagte der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba nach einem Treffen mit seinem rumänischen Amtskollegen Bogdan Aurescu in Bukarest. “Die Ukraine möchte offiziell eine strategische Partnerschaft mit Rumänien beginnen”, sagte Kuleba. “Das bedeutet eine besondere Beziehung zwischen unseren Staaten. Aurescu und ich haben vereinbart, dies in die Tat umzusetzen.” Kuleba sagte, die beiden Schwarzmeeranrainer würden mehr Grenzkontrollpunkte öffnen und die Zusammenarbeit im Bereich Erdgas ausbauen. Rumänien wird eine Militäreinheit entsenden, die an der Parade zum Unabhängigkeitstag der Ukraine am 24. August teilnehmen wird.

 

 

Volks- und Finanzwirtschaft:

Die Ukraine nutzt ein Friedensfenster und platzierte 8-jährige Eurobonds im Wert von 1,25 Mrd. Dollar zu 6,875% pro Jahr – die niedrigste Rendite der 11 ausstehenden Eurobonds der Regierung, berichtet Bloomberg. Die Benchmark lag bei 7-7,25%, aber die Nachfrage war fast dreimal so hoch wie das Angebot, was den endgültigen Zinssatz nach unten drückte, berichtet Interfax.ru.

ICU schrieb unter Bezugnahme auf den Markt für staatliche Griwna-Anleihen:Es gab eine sehr wichtige Verbesserung der Marktstimmung, nachdem das Risiko einer Eskalation der Feindseligkeiten im Osten der Ukraine gesunken ist, mit einem sofortigen Anstieg der Preise von Eurobonds und VRIs.”

Analysten begrüßen die Platzierung einer 8-jährigen Euroanleihe in Höhe von 1,25 Mrd. Dollar zu 6,875% durch die Ukraine.

Adamant Capital schrieb:Die Platzierung erfolgte mit einem kleinen (10-20bps) Renditeaufschlag zum Markt, was darauf hindeutet, dass sie trotz der offensichtlichen Verzögerungen im Programm des Staates mit dem IWF gut aufgenommen wurde. Das Timing deutet darauf hin, dass die Bookrunner eine Welle des Optimismus nutzen konnten, die auf die Entscheidung Russlands folgte, die Truppen zurückzuziehen.”

Alexander Paraschiy von Concorde Capital schrieb, dass die neue Emission “wie ein Erfolg aussieht.” Er fügte hinzu: “Es ist zu naiv zu erwarten, dass die Ukraine in diesem Jahr mehr als eine IWF-Tranche bekommen könnte. Daher sieht es zu optimistisch aus, dass sich das Finanzministerium auf eine solche Finanzierung verlässt, und höchstwahrscheinlich wird es in diesem Jahr weiterhin Anleihen ausgeben müssen.”

Das Finanzministerium nahm bei seiner wöchentlichen Auktion umgerechnet 370 Mio. Dollar ein, berichtete das Ministerium auf seiner Facebook-Seite. Die Renditen in Griwna spiegeln die Erhöhung des Leitzinses des Landes durch die Zentralbank auf 7,5% wider. Die Renditen waren: 6 Monate – 9%; 1 Jahr – 11,2%; 1,5 Jahre – 11,3%; 2 Jahre – 11,96%; 3 Jahre – 12,28%. Bei den Fremdwährungsplatzierungen verkaufte das Ministerium 1-jährige Dollar-Anleihen im Wert von 21 Mio. Dollar zu 3,7% und 1-jährige Euro-Anleihen im Wert von 42 Mio. Euro zu 2,5%.

Zwei Citibank-Strategen empfehlen Investoren den Kauf von ukrainischen BIP-Optionsscheinen und sagen, dass sie von aktuell 105,5 auf 125 steigen könnten. In einer Notiz an Investoren schrieben Luis Costa und Dumitru Vicol: “Der zunehmende fiskalische Druck zur Finanzierung des geplanten Defizits von 5,5% des BIP für 2021 wird die Regierung wahrscheinlich dazu drängen, die versprochenen institutionellen Reformen durchzuführen.”

Die Nachfrage nach Dollars habe ein 4-Jahres-Hoch erreicht, verkündete Bohdan Danylyshyn, Vorsitzender der Nationalbank der Ukraine, auf der Facebook-Seite der Bank. Seit Anfang April kauften die Ukrainer nach Angaben der Zentralbank 422 Mio. Dollar mehr, als sie verkauften. Zum Vergleich: Im März waren es 182 Mio. Dollar. Nachdem der russische Verteidigungsminister versprochen hatte, die Truppen aus den Stellungen in der Nähe der Ukraine abzuziehen, legte der Griwna gegenüber dem Dollar um 0,5% zu.

J.P. Morgan hat vorausgesagt, dass das ukrainische BIP in diesem Jahr um 5,6% wachsen wird, so die Bank in ihrem Kommentar vom April. Dies ist höher als die ukrainische Zentralbank, die ihre Prognose auf 3,8% senkte. Das Wirtschaftsministerium kam mit einer „Konsensprognose” von 4,1% heraus. J.P. Morgan stützt seinen Optimismus auf das Wachstum in der EU und weltweit in der zweiten Jahreshälfte sowie auf einen Wiederaufbau der Lagerbestände und einen Anstieg der Investitionen in der Ukraine. Die Bank hat auch vorhergesagt, dass im August-September wieder IWF-Gelder in die Ukraine fließen werden.

 

 

Coronavirus-Update:

Kiew hob am Samstag den strengen Lockdown auf, öffnete die Metro für alle Fahrgäste, erlaubte das Essen in Restaurants und öffnete Einkaufszentren, Fitnessstudios und Märkte im Freien. Die Öffnung kommt rechtzeitig zum orthodoxen Osterfest. Theoretisch öffnen die Kiewer Schulen am Mittwoch, aber in Wirklichkeit öffnen die meisten am Dienstag, den 11. Mai wieder.

Die Eröffnung kommt, während Kyiv immer noch etwa 1.000 neue Coronavirus-Fälle pro Tag verzeichnet, berichtet Bürgermeister Klitschko. Unter den gemeldeten Fällen sind 40% Männer und 60% Frauen. Auf nationaler Ebene wurden in der zurückliegenden Woche täglich ca. 10.000 neue Fälle gemeldet, die Hälfte des Niveaus der Spitzenwerte von Anfang April.

Offiziell gab es in der Ukraine im letzten Jahr 2 Mio. Fälle von Coronavirus. In einer UNICEF-Umfrage unter 2.027 ukrainischen Erwachsenen, die im April per Mobiltelefon befragt wurden, gaben jedoch 22% der Befragten an, am Coronavirus erkrankt zu sein. Wenn dieser Prozentsatz auf die erwachsene Bevölkerung der Ukraine von 30 Mio. angewendet wird, bedeutet dies, dass etwa 6 Mio. Ukrainer an dem Coronavirus erkrankt sind.

Bis zum 1. Juni will die EU ein einheitliches Impfzertifikat einführen, das den freien Verkehr von EU-Bürgern innerhalb des Blocks ermöglichen soll. “Wir können garantieren, dass das System bis zur Sommersaison einsatzbereit sein wird”, sagte EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton. Es wird in Papier- oder digitaler Form erhältlich sein und bescheinigen, dass eine Person gegen COVID-19 geimpft wurde, negativ getestet wurde oder sich von einer Infektion erholt hat. Ein QR-Code wird dafür sorgen, dass die Zertifikate in den 27 Ländern der EU gelesen werden können. Das Europäische Parlament wird voraussichtlich diese Woche über die Maßnahme abstimmen.

 

 

Infrastruktur, Bau- und Immobilienmarkt:

Führungskräfte von Bechtel, dem größten amerikanischen Bauunternehmen, wurden von Infrastrukturminister Vladyslav Krikliy über öffentlich-private Partnerschaften zum Bau von Autobahnen in der Ukraine informiert. “Wir planen, mittelfristig mehr als 9 Mrd. Dollar an privaten Investitionen anzuziehen, um mehr als 4.500 Kilometer Staatsstraßen zu sanieren und instand zu halten”, sagte Krikliy über das von der Weltbank und der Autobahnbehörde Ukravtodor entwickelte Programm. Für Bechtel waren anwesend: Justin Sieberell, Regional President für Europa und den Nahen Osten, und Andrew Patterson, Global Manager für Business Development.

Der neue Flughafen von Transkarpatien wird außerhalb von Mukachevo, der zweitgrößten Stadt der Region, liegen, kündigte Kyrylo Khomyakov, der Leiter des Ukrinfraprojects, auf Facebook an. Der derzeitige Flughafen von Transkarpatien, außerhalb von Uzhgorod, hat sich als unrentabel erwiesen, weil die Landebahn an der Landesgrenze zur Slowakei endet. Ein Suchkomitee hat kürzlich einen Standort in Seredenje aufgegeben, auf halber Strecke der 40 km langen Autobahn zwischen den beiden Städten. Lokale Geschäftsleute hatten sich das Land geschnappt, um es zu hohen Preisen weiterzuverkaufen. Mukachevo, eine Stadt mit 85.000 Einwohnern, ist bereits ein Verkehrsknotenpunkt, der von Zügen aus Ungarn und der Slowakei auf europäischen Gleisen und Zügen aus Lviv auf Breitspurgleisen bedient wird.

Der neue Flughafen von Transkarpatien soll fast 150 Mio. Dollar kosten und bis zum Sommer 2024 fertiggestellt sein. Das wird das Ende der aktuellen Amtszeit von Präsident Zelenskiy sein. Der Flughafen gehört zu den Prioritäten des Regierungsprogramms “Big Construction” und soll über zwei 2.800 Meter lange Start- und Landebahnen verfügen, die für die Abfertigung von A320– und B737-Jets geeignet sind, sowie über einen privat gebauten Terminal, der eine Mio. Passagiere pro Jahr abfertigen kann. Der diesjährige Staatshaushalt hat 1 Mio. Dollar für die Planung des Flughafens bereitgestellt. In Verbindung mit dem groß angelegten Straßenbau in Transkarpatien wird der Flughafen die ukrainischen Karpaten als internationales Touristenziel stärken, so die Regionalregierung.

 

 

Logistik, Transport und Tourismus:

Der Passagierverkehr ist im ersten Quartal um ein Drittel zurückgegangen, verglichen mit Januar-März 2020, berichtet Ukrstat. Die Anzahl der Fahrten von Passagieren sank um 30,5% auf 624 Mio. Die Anzahl der Passagierkilometer sank um 35% auf 12,3 Mrd.

Der Containerverkehr zwischen China und der EU auf der Schiene könnte sich bis zum Ende dieses Jahrzehnts verdreifachen, prognostiziert Eurasian Corridors, eine neue Studie des Münchner Beratungsunternehmens Roland Berger. Ausgehend von einer Zahl von 878.000 Containern im Jahr 2020 könnte sich der Verkehr bis 2025 verdoppeln, heißt es in der Studie, die vom Internationalen Eisenbahnverband in Auftrag gegeben wurde. Ukrzaliznytsia arbeitet daran, mehr China-Verkehr nach Mittel- und Südeuropa abzuwickeln.

Nach Aufhebung des Lockdowns in der Türkei nimmt Pegasus Airlines am 27. Mai den Flugbetrieb von Kiew Boryspil nach Gazipasa, einer Stadt in der Provinz Antalya gegenüber von Zypern, auf. Am selben Tag nimmt SkyUp Flüge von Kiew nach Izmir auf und erweitert den Service von Kharkiv und Zaporizhia nach Istanbul.

UIA hat im vergangenen Jahr 161 Mio. Dollar verloren, ein scharfer Umschwung von 60 Mio. Dollar Gewinn im Jahr 2019, berichtete das Unternehmen der nationalen Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde im Vorfeld der Aktionärsversammlung der Fluggesellschaft am 28. Mai 2021. Die Außenstände haben sich fast verdoppelt, auf 80 Mio. Dollar. UIA sagt, dass es Passagieren 26,5 Mio. Dollar für ungenutzte Tickets zwischen April 2020 und Januar 2021 erstattet hat.

In der Hoffnung, dass die Steuererleichterung und die EU-Covid-Beschränkungen für einen weiteren Sommer des ukrainischen Inlandstourismus sorgen, hat Windrose kürzlich ihren Sommerflugplan vorgestellt. Ab dem 1. Juni wird sie von ihrem Kiewer Drehkreuz Boryspil zu 12 ukrainischen Städten fliegen. Am 17. Mai nimmt Windrose die Flüge zwischen Kiew und Mykolaiv wieder auf.

Andere Fluggesellschaften hauchen den ukrainischen Inlandsflughäfen neues Leben ein:

Ende Mai nimmt SkyUp Flüge nach Odessa von Kharkiv, Lviv, Zaporizhia und Kyiv Boryspil auf. Ebenfalls in diesem Monat plant SkyUp, Flüge nach Istanbul und Larnaca, Zypern, von Kharkiv, Lviv, Odessa, Zaporizhia und Kyiv zu starten. SkyUp sagt, dass die Hälfte ihrer Flüge in diesem Sommer von den regionalen Flughäfen der Ukraine aus stattfinden werden.

Bees Airline, die 10 Wochen alte ukrainische Billigfluggesellschaft, erhielt die Erlaubnis, von Kiew Sikorsky nach Kherson, Lviv und Odesa zu fliegen. Die Staatliche Luftfahrtbehörde hat Bees auch erlaubt, Flüge von Kherson nach Tiflis und nach Antalya in der Türkei aufzunehmen.

In einer Art von Beschwerde über den Aufsichtsrat eines ukrainischen Staatsunternehmens wirft Richard Deitz, Präsident der in London ansässigen VR Capital Group, dem Vorstand der Ukrzaliznytsia vor, nicht entschlossen genug gehandelt zu haben, um einen Deal für Schuldverschreibungen auszuhandeln, die VR vor zwei Jahren von der Prominvestbank gekauft hat. Letzte Woche hat der Oberste Gerichtshof der Ukraine die Verpflichtung von UZ in vier Fällen bestätigt. Anstatt die Schulden im Jahr 2019 mit einem Abschlag zu begleichen, lässt UZ Zinsen und Strafen auflaufen, was die geschuldete Gesamtsumme auf über 100 Mio. Dollar treibt. “Der Betrag wird immer höher”, sagt Deitz gegenüber UBN über die 14 Fälle. “Das eigentliche Problem ist das Versagen der Unternehmensführung. Der Vorstand und der Aufsichtsrat haben nicht das getan, was sie tun sollten. Der Verlierer ist der Steuerzahler in der Ukraine.”

Die in den ukrainischen Seehäfen umgeschlagene Frachttonnage sank im ersten Quartal um 20,5% im Vergleich zu Januar-März 2020, wie Ports of Ukraine mitteilte. Der Rückgang auf 32,6 Mio. Tonnen wird größtenteils auf die schwache Getreideernte des letzten Jahres zurückgeführt. Aufgrund der größeren Schiffe, die in den ukrainischen Häfen anlegten, sank die Anzahl der abgefertigten Schiffe gegenüber dem Vorjahr um 16,1% auf 2.341.

 

 

Energie und Rohstoffe:

Yuriy Vitrenko hat letzte Woche seine Arbeit als neuer CEO von Naftogaz aufgenommen. Das Ministerkabinett entließ Andriy Kobolyev, einen 20-jährigen Firmenveteranen, der den CEO-Posten seit März 2014 innehatte. Kobolyev wird die Reduktion der der Korruption gutgeschrieben, aber für das Scheitern der Gasproduktionserhöhung kritisiert. Sein Sturz kam nach den Nachrichten über die katastrophalen Ergebnisse des letzten Jahres – der Verlust von 685 Mio. Dollar, der erste Verlust seit 2015.

Um Kobolyev zu feuern, setzte das Ministerkabinett den Aufsichtsrat, das Gremium, das für Personalentscheidungen zuständig ist, für zwei Tage aus. Nun soll eine Suche nach neuen Vorstandsmitgliedern beginnen. Vitrenko, die ehemalige Nummer zwei bei Naftogaz, hat einen Einjahresvertrag erhalten. Seit Dezember fungierte er als amtierender Energieminister.

Verteidiger von Kobolyev wiesen darauf hin, dass das Unternehmen trotz des letztjährigen Verlustes 5 Mrd. Dollar an Steuern gezahlt hat – 17% der Steuereinnahmen der Ukraine. Kobolyev verlässt Naftogaz mit 2 Mrd. Dollar an Bargeld, eine Kriegskasse, um Gas für den Winter zu kaufen.

Es gibt Einwände gegen das Manöver, mit dem der Aufsichtsrat umgangen und ein Manager entlassen wurde, der erst seit einem Jahr einen Vierjahresvertrag hatte.Dies verstößt gegen die Charta von Naftogaz und gegen unsere Verpflichtungen, insbesondere gegenüber dem IWF, die Unabhängigkeit von Naftogaz zu gewährleisten”, sagte Inna Sovsun, ein Mitglied des Energieausschusses der Rada von der pro-westlichen Holos-Partei, auf der Website der Partei. Eine Hauptforderung der pro-westlichen Reformer in der Ukraine ist die Einrichtung unabhängiger Gremien zur Kontrolle der staatlichen Unternehmen.

Die Entlassung von Kobolyev ist eine legale Manipulation” und “demonstriert eine Rückkehr zur Praxis der manuellen Verwaltung von Staatsunternehmen, heißt es in einer trotzigen Erklärung, die das scheidende Management des Unternehmens auf der Facebook-Seite der Naftogaz-Gruppe gepostet hat. Der Wechsel an der Spitze kommt zu einem Zeitpunkt, an dem Naftogaz plante, eine Euroanleihe auszugeben. Vor diesem Hintergrund erklärt das Manifest, das auch auf der Website des Unternehmens veröffentlicht wurde: “Das ist ein klares Signal an Investoren in Wertpapiere ukrainischer Emittenten: die Arbeitsbedingungen der staatlichen Unternehmen der Ukraine sind unberechenbar und können je nach politischer Opportunität geändert werden.”

“Entlassen. Neu ernannt. Andriy weg. 2 Mrd. Dollar Bargeldreserven im Unternehmen”, mailte ein ausländisches Aufsichtsratsmitglied an die UBN. “Aussicht auf die Entwicklung ernsthafter neuer Gasbecken im Schwarzen Meer und der Plan einer Anleiheemission – getötet. Ebenso wie längerfristige Pläne zur Umwandlung der ukrainischen Gasreserven. Worauf spielen sie an? Perfektes Geschenk an die Russen. Unbegreiflich.”

Das juristische Manöver, mit dem der CEO von Naftogaz entlassen wurde, lässt Zweifel an der Verpflichtung der Ukraine aufkommen, staatliche Unternehmen vor der Einmischung durch Politiker zu schützen. Diese Befürchtung wurde von einer Reihe von Ukraine-Beobachtern geäußert: dem Sprecher des Außenministeriums in Washington, den G7-Botschaftern in Kiew, dem Sprecher der Rada und dem American Chamber of Commerce in der Ukraine. Um Andriy Kobolyev nach einem Jahr seiner vierjährigen Amtszeit zu entlassen, griff das Ministerkabinett darauf zurück, den Naftogaz-Aufsichtsrat für zwei Tage zu suspendieren und dann Kobolyev gegen seinen früheren Stellvertreter Yuriy Vitrenko auszutauschen.

Über Vitrenko, der weithin als westlich orientierter Reformer angesehen wird, wurden nur wenige Beschwerden laut.

Alexander Paraschiy von Concorde Capital schrieb:Vitrenko könnte in der Position des Naftogaz-CEO mindestens so effizient sein, wie Kobolyev es war, so dass es kein Risiko für den Betrieb von Naftogaz mit dem Austausch des Top-Managements gibt.”

Kritiker zielen auf das, was sie als das schwankende Engagement der Ukraine sehen, staatliche Unternehmen nach unternehmerischen Grundsätzen zu führen. “Die Entlassung des Naftogaz-CEO weckt Zweifel an den Reformen der ukrainischen Unternehmensführung”, titelt ein Blog des Atlantic Council von Aura Sabadus, einer regionalen Expertin für die Energiebranche.

Dragon Capital schrieb in einer Notiz: “Dieser Verstoß gegen Corporate-Governance-Standards wird wahrscheinlich einen neuen Punkt der Spannungen mit internationalen Finanzinstitutionen und anderen westlichen Partnern der Ukraine schaffen…Naftogaz wird eine turbulente Zeit erleben, da der neue CEO wahrscheinlich versuchen wird, das Managementteam von Kobolyev-Verbündeten zu befreien.”

Die Entlassung durch das Kabinett “widerspricht den Anforderungen des ukrainischen Gesetzes”, heißt es in einem von Mitgliedern des Naftogaz-Aufsichtsrats unterzeichneten Brief. Der Brief stellt fest, dass der Aufsichtsrat die Macht über Personalentscheidungen hat, und klagt an, dass der Schritt des Kabinetts “die Geschäftskontinuität der Naftogaz-Gruppe sowie die Umsetzung der Reform der Unternehmensführung im öffentlichen Sektor der ukrainischen Wirtschaft ernsthaft gefährdet”. Der Brief wurde während der zweitägigen Suspendierung des Aufsichtsrats geschrieben und ist von Clare Spottiswoode als “Ex-Vorsitzende des Aufsichtsrats” unterzeichnet.

Ich denke nicht, dass die Entscheidung des Ministerkabinetts legitim war”, sagte Kobolyev gegenüber Interfax Ukraine. “Ich glaube, dass diese Entscheidung ein Ende der Unternehmensreform bedeutet. Sie ist nicht nur für Naftogaz oder für mich persönlich wichtig, sie ist wichtig für das gesamte Corporate-Governance-System, das in den letzten sieben Jahren aufgebaut worden ist.” In einem Facebook-Post sagte Kobolyev, er habe Vitrenko seine Büroschlüssel überlassen, um “einen Zirkus” zu vermeiden, deutete aber an, dass er plant, gegen seine Entlassung Berufung einzulegen.

Die Naftogaz-Gruppe hat ihre Investitionsausgaben im vergangenen Jahr um 44,5% von 99 Mio. Dollar auf 54 Mio. Dollar gesenkt. Der größte Bereich, Exploration und Produktion, fiel um 26% auf 39 Mio. Dollar. Die Öl- und Gasproduktion von Naftogaz, dem größten Produzenten des Landes, stagniert bereits seit einigen Jahren.

Naftogaz drehte von einem Gewinn von 93 Mio. Dollar im Jahr 2019 auf einen Verlust von 685 Mio. Dollar im Jahr 2020, berichtete das staatliche Öl- und Gasunternehmen. Naftogaz-CEO Andriy Kobolev sagte, das Unternehmen habe im ersten Quartal dieses Jahres einen Nettogewinn erzielt. “Das Unternehmen hat die Talsohle durchschritten und begonnen, Gewinn zu erwirtschaften”, wobei er es ablehnte, ins Detail zu gehen. Er sagte, das Unternehmen könnte versuchen, einen Eurobond zu platzieren und merkte an: “Wir glauben jetzt, dass der Anleihemarkt für Naftogaz sehr positiv und attraktiv ist.” 

Naftogaz machte mehrere Faktoren für den Verlust im Jahr 2020 verantwortlich: die Abschreibung von 830 Mio. Dollar an längst fälligen Schulden bei privaten Gasversorgern; die “Entflechtung” im Jahr 2019, die die Einnahmen aus dem russischen Gastransit außerhalb der Naftogaz-Gruppe verschob; und “rekordverdächtig niedrige Preise” für Gas. Im Dezember 2019 hatte Naftogaz eine falsche Wette auf die europäischen Erdgaspreise abgeschlossen, die daraufhin im ersten Quartal 2020 um fast zwei Drittel auf den niedrigsten Stand seit einem Jahrzehnt einbrachen. Im April wurde Andriy Favorov, der Direktor für den Gasverkauf des Unternehmens, gefeuert.

In einem Jahr wird erwartet, dass ein Haager Tribunal über die Klage der Naftogaz-Gruppe gegen Russland in Höhe von 9 Mrd. Dollar wegen des während der Annexion der Krim im März 2014 beschlagnahmten Eigentums entscheidet. Russland beschlagnahmte Chornomornaftogaz, eine in Simferopol ansässige Einheit von Naftogaz, die Offshore-Bohrplattformen und Hubbohrinseln im Schwarzen Meer im Wert von etwa 2 Mrd. Dollar besaß. Im Juni wird Naftogaz in einer mündlichen Anhörung vor dem Ständigen Schiedsgerichtshof in Den Haag über die Höhe der Entschädigung verhandeln. Eine Entscheidung wird ein Jahr später erwartet.

Die Rada schritt voran und ernannte Herman Haluschtschenko zum Energieminister, als Nachfolger von Vitrenko, der das Amt vier Monate lang kommissarisch innehatte. Im letzten Jahr war Haluschtschenko Vizepräsident von Energoatom, dem staatlichen ukrainischen Atomkraftwerk.

Das australische Unternehmen Volt Resources Limited zahlt 7,6 Mio. Dollar, um die Kontrolle über die ukrainische Zavalivsky Graphite LLC zu erwerben, einen der zehn größten Produzenten von Naturgraphit weltweit. Volt sagt, dass es 70% des Unternehmens kauft, um ein Produzent von Graphit für Li-Ionen-Batterien zu werden. Mit einer Produktionskapazität von 30.000 Tonnen pro Jahr baut Zavalivsky Graphite die Lagerstätte in Kirovohrad seit 1934 ab.

Da das russische Unternehmen Rosneft die Diesellieferungen an die Ukraine gekürzt hat, planen die Händler, die Dieselimporte im Mai aus Belarus, Litauen, Ungarn und der Türkei zu erhöhen, berichtet das ukrainische Wirtschaftsministerium nach einem Treffen mit “wichtigen Interessenvertretern des Öl- und Gasmarktes.” Letzte Woche gewannen zwei Unternehmen Ausschreibungen für die Lieferung von Diesel an Ukrzaliznytsia. Die Staatsbahn nutzt Diesel nicht nur zum Antrieb der Hälfte ihrer Lokomotiven, sondern verfügt auch über 1.300 Tankwagen, genug um etwa ein Drittel der jährlichen ukrainischen Importe von 7 Mio. Tonnen zu transportieren.

“Ukrainische Gasspeicherinjektionen hängen vom Preis ab, nicht vom geopolitischen Risiko”, schrieb die Energie-Nachrichtenseite ICIS über die Auswirkungen der russischen militärischen Bedrohung der Ostukraine. “Europäische Gasunternehmen werden die Gasspeicherung in der Ukraine in Abhängigkeit von den Sommer-Winter-Spannen in Betracht ziehen, unabhängig von der Entwicklung der ukrainisch-russischen militärischen Spannungen”, hieß es in der Analyse. Mit der heutigen Sommer-Winter-Preislücke, die 85% niedriger ist als im letzten Jahr, sagten die Händler, dass sie nicht viel Anreiz sehen, Gas zu speichern. Ein Händler merkte an, dass sich der Großteil der 12 unterirdischen Speicher der Ukraine – größtenteils erschöpfte Gasfelder – in der Westukraine befindet.

Ausländische Unternehmen besitzen fast ein Drittel der 15,4 Mrd. Kubikmeter, die in der Ukraine gespeichert sind – gegenüber Null vor zwei Jahren, berichtete Sergii Pereloma, der Leiter der UGS-Speichereinheit von Ukrtransgaz. Die Zahl der ausländischen Kunden hat sich verdoppelt und umfasst nun auch Unternehmen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, Singapur und Hongkong. Die Hauptattraktionen für internationale Investoren sind: zollfreier Import und Export für drei Jahre, günstige Lagertarife und transparente Verfahren.

DTEK bereitet sich darauf vor, das erste industrielle Energiespeichersystem der Ukraine in Betrieb zu nehmen, berichtete Emanuele Volpe, Innovationsdirektor des Energieunternehmens. Der Speicher befindet sich in Energodar, neben dem Wärmekraftwerk Zaporizhia, und hat eine Kapazität von 1 MW und eine Jahresleistung von 2,25 MW. Entwickelt für die Akkumulation, Speicherung und Einspeisung von Strom in das Netz, könnten solche Systeme dazu beitragen, die Spitzen und Tiefpunkte der erneuerbaren Erzeugung zu glätten. Das US-Unternehmen Honeywell lieferte das Lithium-Ionen-Energiespeichersystem. Ein kanadisches Unternehmen, Sungrid, war ein wichtiger Auftragnehmer.

Wenn die Temperaturen steigen, steigt die Solar- und Windstromproduktion, aber der Stromverbrauch sinkt, warnte Ukrenergo. In der Woche vom 5. bis 11. April stieg die Produktion aus erneuerbaren Energien um 17% auf 227 Mio. kW, aber der Stromverbrauch sank um 1% auf 2,86 Mrd. kWh. Zu Beginn der Hochsaison für erneuerbare Energien schuldet der garantierte Käufer von Ukrenergo den Solar- und Windenergieproduzenten geschätzte 750 Mio. Dollar.

 

 

Landwirtschaft:

Das kühle und nasse Wetter in diesem Frühjahr wird die Getreideernte um 14,5% und die Exporte um 28% steigern, so die Prognose der Ukrainian Grain Association. In der Realität würde die Ukraine damit das Rekordejahr 2019/2020 wieder erreichen. Die Maisexporte sollen im kommenden Wirtschaftsjahr um 27% auf 30 Mio. Tonnen steigen. Die Weizenexporte sollen um 37 % auf 21 Mio. Tonnen steigen. Die Sonnenblumenernte soll um 28 % auf 16,5 Mio. Tonnen steigen und damit leicht über dem Niveau von 2019/2020 liegen.

Der Schnee und der Frost, die in den Nächten der letzten Woche die Zentralukraine heimsuchten, werden der Ernte nicht schaden, sagte Tetyana Adamanko, die Leiterin der Agrometeorologie des Hydrometeorologischen Zentrums bei einem Treffen der Landwirtschaftsverbände. Aufgrund des späten Frühlings können die Setzlinge die Lufttemperaturen, die bis auf -3C fielen, leicht verkraften, sagte sie (Ukrinform). Im Gegensatz dazu hat der nasse, kühle Frühling zu einer der besten Durchfeuchtungen des Bodens seit 20 Jahren geführt. Ukrinform schlussfolgert: “Die Situation bei Wintergetreide sieht äußerst optimistisch aus”.

 

 

Produktion, Maschinenbau und Rüstungsindustrie:

Der Rüstungskonzern Ukoroboronprom hat umstrukturiert und den Reformer Mustafa Nayem, der zwei Jahre lang als stellvertretender Generaldirektor für Vermögensverwaltung tätig war, entlassen.Heute ist mein letzter Tag bei Ukroboronprom“, schrieb Nayem auf Facebook. Über seine Arbeit schrieb er: “Unser Team hat das Unternehmen näher an die Vergesellschaftung gebracht als alle anderen vor uns. Wir haben die Inventarisierung aller Immobilien abgeschlossen, die Erlöse aus dem Verkauf von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Vermögenswerten um fast ein Drittel gesteigert, die Bearbeitung von Anträgen auf Immobilientransaktionen verdreifacht und 17 Unternehmen in den State Property Fund überführt.”

Die Ukraine wird Gasturbinenmotoren für die neuen ATAKII-Kampfhubschrauber der Türkei liefern, berichtete das ukrainische Militärportal. Die 11-Tonnen-Hubschrauber werden doppelt so groß sein wie die aktuellen Kampfhubschrauber, die die Türkei derzeit produziert. Temel Kotil, Generaldirektor der Turkish Aerospace Industries, bestätigte die Vertragsunterzeichnung.

Dänemark hat die Ukraine für eine “Nearshoring“-Initiative ins Visier genommen – die Verlagerung von Fabriken und die Auslagerung von Arbeit näher an die Heimat, nach Osteuropa. Der Grund für diesen Schritt ist unter anderem die Covid-Epidemie, die die Mobilität der ukrainischen Arbeiter einschränkt und dänische Manager daran hindert, nach China zu fliegen.  In einem ersten Schritt hat Antonina Leth Moeller, eine ukrainische Geschäftsfrau, die in Dänemark lebt, kürzlich die Ukrainisch-Dänische Handelskammer mit einer zweisprachigen dänisch-ukrainischen Website eröffnet.

Die deutsche Zeppelin-Gruppe, der einzige offizielle Caterpillar-Händler in der Ukraine, investiert 10 Millionen Euro in das neue ukrainische Haupt- und Servicezentrum in Vyshneve, einem Vorort des Oblast Kiew, 3 km südwestlich der Ringstraße. Unter der Leitung von Delta, einem österreichischen Architekturbüro, wurde letzte Woche mit dem offiziellen Bau begonnen. Zeppelin Ukraine hat 12 Niederlassungen mit über 600 Mitarbeitern und feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum in der Ukraine. Heiko Kreisel, Generaldirektor von TOV Zeppelin Ukraine, sagte bei der Grundsteinlegung am 25. April 2021: „Unsere Vision, die uns bei diesem neuen Bauprojekt geleitet hat und leiten wird, basiert auf unserem tiefen Bestreben, ein modernes Büro und Niederlassung für alle unsere Mitarbeiter zu schaffen, welche bestmöglichst die Zusammenarbeit aller Mitarbeiter durch die Anwendung des neuesten Bürodesigns und Technologien (z. B. Digitalisierung) fördert und einen Nachhaltigkeitsanspruch, der mit einem papierlosen Büro beginnt und über die CO2-Neutralität hinausgeht. “

 

 

Arbeitsmarkt:

Lviv hat das höchste Durchschnittsgehalt in der Ukraine, umgerechnet 1.130 Dollar pro Monat, laut einer Umfrage des Personalportals grc.ua unter den größten Städten der Ukraine. Lviv hat vermutlich aufgrund der hohen Konzentration von IT-Jobs und des Lohnwettbewerbs mit dem nahen Polen den traditionellen Spitzenreiter Kiew verdrängt. Von den fünf Städten hatte Dnipro mit 692 Dollar den niedrigsten durchschnittlichen Monatslohn.

 

 

Sonstiges:

YouTube hat drei pro-russische Kanäle gesperrt, die Präsident Zelenskiy vor drei Monaten abgeschaltet hatte. Nachdem Zelenskiy die Kanäle vom Netz genommen und ihren mutmaßlichen Besitzer Viktor Medvedchuk sanktioniert hatte, tauchten die Kanäle – 112 Ukraine, NewsOne und ZIK – wieder auf YouTube auf. Bis zum vergangenen Sonntag hatte YouTube weder Pershy Nezalezhny noch The First Independent, einen neuen Kanal, der von Mitarbeitern der drei gesperrten Kanäle gegründet wurde, gesperrt.

Die Zeitschrift Korrespondent hat eine Rangliste der fünf wertvollsten Marken der Ukraine erstellt: Kyivstar (Mobilfunk) – 225 Mio. Dollar; Rozetka (E-Commerce) – 210 Mio. Dollar; Darnitsa (Pharmazeutika) – 187 Mio. Dollar; Morshynska (Wasser) – 173,25 Mio. Dollar; Nova Poshta (Zustellung) – 170 Mio. Dollar. “Vertrauen ist quasi eine Schlüsselkomponente einer Marke und damit ihres Wertes”, schreibt das Magazin und bezieht sich dabei auf seine jährliche Umfrage. “Den größten Zuwachs im Wert der Marken zeigten die drei Spitzenreiter – Kyivstar, Rozetka und das Pharmaunternehmen Darnitsa.”

Am 35. Jahrestag des Reaktorbrandes von Tschernobyl weihte Präsident Zelenskiy ein 448 Mio. Euro teures Atommülllager ein. Die Anlage befindet sich in der Nähe des stillgelegten Kernkraftwerks und ist laut EBRD, die die Spenden der OECD-Länder koordinierte, “das größte Trockenlager für abgebrannte Brennelemente weltweit”. Die Anlage ist für eine Lebensdauer von 100 Jahren ausgelegt und soll die 21.000 abgebrannten Brennelemente der Reaktoren 1, 2 und 3 von Tschernobyl in doppelwandige Kanister verpacken und in Beton lagern.

Das Endlager kommt, nachdem internationale Geber 2 Mrd. Euro für den Bau des neuen Sarkophags ausgegeben haben, der die hochgradig kontaminierten Überreste von Reaktor 4 einschließt. Rafael Mariano Grossi, Generaldirektor der Internationalen Atomenergiebehörde, sagte auf Twitter, dass seine Behörde “weiterhin unermüdlich daran arbeiten wird, die Stilllegung, den radioaktiven Abfall und die Umweltsanierung im Zusammenhang mit dem Tschernobyl-Unfall anzugehen.”

35 Jahre nach dem Reaktorbrand in Tschernobyl will die Ukraine das Atomkraftwerk und die umliegende Sperrzone zum UNESCO-Weltkulturerbe erklären lassen. In einem ersten Schritt will die Regierung das Gelände – und ein benachbartes Radargerät aus der Sowjetzeit – zum nationalen Denkmal erklären lassen. “Die Bedeutung der Tschernobyl-Zone liegt weit über die Grenzen der Ukraine hinaus“, sagte Kulturminister Oleksandr Tkachenko gegenüber Reuters. “Es geht nicht nur um das Gedenken, sondern auch um Geschichte und die Rechte der Menschen.” Angekurbelt durch die HBO-Tschernobyl-Serie verdoppelte sich der Tourismus im Jahr 2019 auf 120.000 Besucher der Stätte.

 

 

Veranstaltungshinweis:

JCC Ukraine Chapter Webinar

“Ukraine’s Infrastructure: New Opportunities”

May 25, 2021 (14:00-15:00 CET)

Speaker: Volodymyr Yaremko, Councel, FCI Arb, SAYENKO KHARENKO

Moderation: Sven Henniger, Partner, Henniger Winkelmann Consulting

Weitere Informationen und Anmeldung unter:

https://www.jointchambers.ch/jcc-events/jcc-ukraine-chapter-webinar-269.html

 

JCC Ukraine Chapter Webinar

“Ukraine’s Agriusiness: New Opportunities”

June 17, 2021 (14:00-15:00 CET)

Speaker: Gebhard Rogenhofer, Wurzelwerk GR GmbH

Moderation: Sven Henniger, Partner, Henniger Winkelmann Consulting

Weitere Informationen und Anmeldung unter:

https://www.jointchambers.ch/jcc-events/jcc-ukraine-chapter-webinar-250.html

The original English version is from our partner UBN – Ukraine Business News. For more information and news archive, go to: www.ubn.news.

#Bechtel #Volt #MustafaNayem #G7 #G7Ambassadors #ACC #AmericanChamberofCommerceinUkraine #Rada #Vitrenko #Kobolyev #ConcordeCapital #AtlanticCouncil #AuraSabadus #DragonCapital #ClareSpottiswoode #Ukoroboronprom #TarasKachka #FanXiangong #Krikliy #JustinSieberell #Sieberell #AndrewPatterson #Patterson #Ukravtodor #ZavalivskyGraphite #Rosneft #Hryvnia #Griwna #grc.ua #Ukrstat #Naftogaz #Kobolyev #Vitrenko #EnergyMinisterUkraine #EnergyUkraine #Rada #Halushchenko #Energoatom #RadaEnergyCommittee #IMF #IWF #InnaSovsun #Sovsun #Holos #UBN #InterfaxUkraine #PWC #PricewaterhouseCoopers #ProZorro #Eurobonds #Chornomornaftogaz #Ukrzaliznytsia #RichardDeitz #VRCapitalGroup #Prominvestbank #MayorKyiv #Klitschko #Ukraine #Naftogaz #Blinken #Kobolev #Favorov #Eurobond #IWF #IMF #AdamantCapital #Concorde.com #ConcordeCapital #Paraschiy #Facebook #CentralBankUkraine @bank.gov.ua #NBU #bank.gov.ua #WeeklyAuctionUkraine #FinanceMinistryUkraine #Citibank #GDPwarrantsUkraine #LiuisCosta #DumitruVicol #Dollar #Hryvnia #Griwna #Danylyshyn #Biden #Putin #CNN #Kuleba #DanielFried #ATAKII #UkrainianMilitaryPortal #TemelKotil #TurkishAerospaceIndustries #PegasusAirlines #SkyUp #KBP #KyivBoryspil #Khomyakov #Ukrinfraproject #PresidentUkraine #PresidentZelenskiy #Selenskij #bigconstructionUkraine #VAT #VATtax #VATUkraine #PrimeMinisterUkraine #Shmygal #taxbreakUkraine #Covid19 #Coronavirus #Windrose #BeesAirline #StateAviationService #Chornobyl #Bloomberg #Interfax @Interfax.ru #ICU #VRI #JPMorgan #GasStorageUkrainne #ICISEnergy #Pereloma #UGS #Ukrtransgaz #DeutscheWelle #dw.com #Rada #Adacorvettes #PortsofUkraine #UIA #EBRD #OECD #RafaelMarianoGrossi #InternationalAtomicEnergyAgency #Twitter #Kostyuk #SerhiyKostyuk #Ukrinform #Zeppelin #Caterpillar #Delta #ZeppelinUkraine #HeikoKreisel #NearshoringUkraine #CEE #EasternEurope #Outstaffing #Nearshoring #AntoninaLethMoeller #UkrainianDanishChamberofCommerce #TetyanaAdamanko #Adamanko #FarmAssociation #Ukrinform #Ukrenergo #renewableenergyUkraine #DTEK #Honeywell #Sungrid #EmanueleVolpe #UNESCO #WorldHeritage #Weltkulturerbe #BogdanAurescu #YouTube #Medvedchuk #112Ukraine #NewsOne #ZIK #PershyNezalezhny #VictoriaHotel #DepositGuaranteeFund #MistoBank #Sennychenko #StatePropertyFund #PrivatizationUkraine #AtlanticCouncil #PresidentHotel #UnitedMiningandChemicalCompany #YuriyHusev #Ukroboronprom #Korrespondent #Kyivstar #Rozetka #Darnitsa #Morshynska #NovaPoshta #EurasianCorridors #RolandBerger #InternationalUnionofRailways #UZ #Ukrzaliznytsia #vaccinationcertificate #ThierryBreton #EUCommission #EuropeanParlament #HBO #Reuters #Tkachenko

#GesetzeUkraine #SteuernUkraine #TaxUkraine #AußenhandelUkraine #VolkswirtschaftUkraine #FinanzwirtschaftUkraine #LandwirtschaftUkraine #TransportUkraine #TourismusUkraine #InfrastrukturUkraine #EnergieUkraine #ErneuerbareEnergieUkraine #TelekommunikationUkraine #StartUpUkraine #AutomobilmarktUkraine #ArbeitsmarktUkraine #ITUkraine #HWCKyiv #HWC #UkraineBusinessSetUp #AccountingUkraine #OfficeKyiv #OfficeUkraine #PayrollUkraine #OutstaffingUkraine #BüromietenKyiv #virtuellesBüroKiew #BüromietenKiew #OfficeSpaceUkraine #LegalAddressUkraine #ConsultingUkraine #GeneraldirectorfunctionUkraine #InterimManagementUkraine #BuchhaltungUkraine #LohnbuchhaltungUkraine #RetailUkraine #EinzelhandelUkraine #MarkteintrittUkraine #MarketEntryUkraine #lawUkraine #Outstaffing

 

Share This: