post


 
 
 

 

  • Gesetze und Verordnungen: Glücksspielgesetz in erster Lesung verabschiedet
  • Steuern: Aufhebung der Mehrwertsteuer auf Inlandsflüge; Kampagne gegen Steuersünder: Glücksspiel, Abholzung, Tankstellen
  • Außenhandel: Gespräche mit Singapur und Großbritannien; China überholt Russland im Handel mit der Ukraine
  • Ausschreibungen: Investorengespräche in Davos; Virtuelle Datenräume
  • Einzelhandel: Waikiki plant, Anzahl der ukrainischen Bekleidungsgeschäfte auf 90 zu verdreifachen
  • Volks- und Finanzwirtschaft: EBRD-Darlehen in Höhe von 1,1 Mrd. Euro für die Ukraine; Big Mac Index – mehr Platz für einen stärkeren Griwna; Chinesische Bohai Commodity Exchange erwirbt Anteil an PFTS Stock Exchange; Nachfrage nach Staatsanleihen auf hohem Niveau; Große Zinssenkungen voraus
  • Landwirtschaft: Getreideexporte sollen um 8% wachsen; Ukraine sechstgrößter Weizenexporteur der Welt; Zuckerproduktion um 19% reduziert; Die Ukraine ist der weltweit am schnellsten wachsende Lebensmittelexporteur in die EU; UZ erzielt Rekord-Getreidevolumen
  • Transport und Tourismus: Deutsche Bahn Führungskräfte in Kiew; Wiederbelebung von drei Regionalflughäfen; Internet auch in der Luft; Neue Verbindungen im italienisch-ukrainischen Flugverkehr; Flugverkehr 2019
  • Infrastruktur: China sucht am Flughafen Rivne nach einem Luftfrachtdrehkreuz; 4.034 km neu zu bauende Straßenabschnitte genehmigt
  • Energie und Erneuerbare Energie: Anteil der erneuerbaren Energien an Stromproduktion in der Ukraine mehr als verdoppelt
  • KfZ-Markt: Verkauf von neuen Motorrädern und Mopeds um 50% gestiegen; Bis Frühjahr die ersten drei Tesla-Ladestationen; 7.542 zusätzliche Elektrofahrzeuge – Gesamtanteil jedoch gering
  • Telekommunikation & IT: Google eröffnet F&E-Einheit in Kiew
  • Medizin: Wachsender Medizintourismus
  • Arbeitsmarkt: Ziel: 1 Million neue Arbeitsplätze bis 2024
  • Sonstiges: Werbmarkt soll um 18% wachsen; Anzeigen in TV, Radio und Print auf Ukrainisch

Gesetze und Verordnungen:  

Die Rada hat in erster Lesung das Glücksspielgesetz verabschiedet. Es würde Spielautomaten auf 3-, 4- und 5-Sterne-Hotels beschränken, Kasinos nur in 5-Sterne-Hotels zulassen, die Werbung für Glücksspiele einschränken, das Glücksspiel ohne Lizenz kriminalisieren und russischen Bürgern und Ukrainern unter 21 Jahren das Glücksspiel in der Ukraine verbieten. Am 19. Dezember scheiterte ein ähnliches Gesetz in der Rada. In den folgenden Tagen schloss die Regierung 5.300 illegale Glücksspieleinrichtungen, um Glücksspielgruppen zu ermutigen, das Gesetz zu unterstützen. 

Eine Rada-Debatte über einen Gesetzesentwurf zur Blockierung der ehemaligen Eigentümer der Privatbank, um deren Verstaatlichung rückgängig zu machen, wurde von Januar auf Februar verschoben, sagte Kateryna Rozhkova, erste stellvertretende Gouverneurin der Nationalbank der Ukraine, gegenüber Reportern am Donnerstag. Zwei bis Ende Januar aufgeschobene Gerichtsverfahren der Privatbank werden sich nun vermutlich erneut verzögern. 

Das Ministerkabinett drängt auf neue Gesetze, die es den staatlichen Bankmanagern erlauben würden, die Berge an notleidenden Krediten anzugreifen, sagte Finanzminister Markarova am Donnerstag. “Wir wollen den Anteil des Staates in diesem Sektor schneller reduzieren, wir wollen schnell effektive Eigentümer oder internationale Partner für staatliche Banken finden”, sagte sie bei der Vorstellung der Strategie für die Entwicklung des Finanzsektors bis 2025. “2020 wird das Jahr sein, in dem wir endlich sehr aktiv und effizient das Problem der Altlasten von Problemkrediten bei staatlichen Banken lösen.“

Verpassen Sie nicht die neuesten Nachrichten!

* zeigt erforderlich an




Steuern: 

Die Zelenskiy-Administration will, dass der Inlandsflugverkehr in diesem Jahr um 20 Prozent wächst, doppelt so schnell wie der internationale, sagt Oleg Juschtschenko, stellvertretender Infrastrukturminister, dem Zentrum für Transportstrategien. Um den Binnenflugverkehr zu fördern, haben die Rada-Komitees die Aufhebung der Mehrwertsteuer auf Inlandsflüge genehmigt. Jetzt erwägt das Rada die Senkung der Verbrauchssteuern auf Flugbenzin. Die staatliche Luftfahrtverwaltung prognostiziert, dass der Passagierstrom durch die ukrainischen Flughäfen in diesem Jahr um etwa 10% auf 27 Mio. steigen wird. Davon wären etwa 10 % Passagiere auf Inlandsflügen.

Razzien bzgl. illegale Glücksspiele, Abholzung und Tankstellen sind Teil einer Kampagne, um den Schattenwirtschaft der Ukraine zu schrumpfen, sagte Premierminister Honcharuk bei einem Treffen mit führenden Persönlichkeiten aus den 24 Regionen. Er schrieb auf seiner Facebook Seite: “Schattenwirtschaft bedeutet, dass jedem Ukrainer Geld gestohlen wird. 2020 wird das Jahr der Entschattung der ukrainischen Wirtschaft sein”. In den letzten zwei Wochen hat die Polizei 900 illegale Spielhallen und 707 Tankstellen geschlossen, die keine Kraftstoffsteuern zahlen. Am 1. Februar soll die Ukraine über eine zentrale, digitale Aufzeichnung des gesamten geschlagenen Holzes verfügen.

Außenhandel:

Eine Wirtschaftsdelegation aus Singapur wird in diesem Jahr die Ukraine besuchen und ein Wirtschaftsforum Ukraine-Singapur wird in Singapur stattfinden, twitterte der ukrainische Außenminister Vadim Pristayko letzten Dienstag zum Abschluss eines zweitägigen Besuchs des Inselstaates. Pristayko traf sich mit Singapurs Premierminister Lee Hsien Long und diskutierte mit weiteren Staatsvertretern über das E-Government-Projekt “Smart Nation” des Landes. Ebenfalls am Dienstag billigte die Rada einen Gesetzentwurf zur Beendigung der Doppelbesteuerung zwischen den beiden Ländern. Mit nur 5,7 Mio. Menschen hat Singapur ein BIP von 370 Mrd. Dollar, mehr als doppelt so groß wie das der Ukraine.

Britische und ukrainische Diplomaten haben am Dienstag “Arbeitsgespräche” über ein bilaterales Freihandelsabkommen aufgenommen, twittert das ukrainische Außenministerium.  Größere Verhandlungen, zwischen Großbritannien und der EU über Brexit, sollen am 31. Januar beginnen.

China verdrängte Russland im vergangenen Jahr als wichtigster Handelspartner der Ukraine, wie die Handelsstatistik für die ersten 10 Monate des Jahres zeigt. Der Handel zwischen China und der Ukraine belief sich auf 10,5 Mrd. Dollar, 21% mehr als der Handel zwischen Russland und der Ukraine, der sich auf 8,6 Mrd. Dollar belief. In den letzten Wochen der Regierung Poroshenko wurden die bilateralen Handelssanktionen erhöht. Um den Sanktionen zu entgehen, läuft ein Großteil des Handels zwischen Russland und der Ukraine über Belarus. Nach Deutschland mit 7 Mrd. Dollar und Polen mit 6,2 Mrd. Dollar ist Belarus mit 4,4 Mrd. Dollar der fünftgrößte Handelspartner der Ukraine.

Ausschreibungen: 

Präsident Zelenskiy wird sich diese Woche im Ukraine-Haus Davos mit Investoren treffen. Zu den Investoren, die an den viertägigen Panels teilnehmen, gehören Johan Eliasch, Chairman und CEO von HEAD; Yuriy Kosyuk, Gründer und CEO von MHP; Michael Yurkovich, CEO von TIU Canada; und Shannon Kalayanamitr, Venture Partner von Gobi Partners. Alexa Chopivsky, Executive Director des Ukraine-Hauses Davos, sagt: “Wir bemühen uns, die wahre Geschichte der Ukraine zu erzählen: Wir wollen über die Schlagzeilen hinausgehen und die bahnbrechenden Veränderungen aufzeigen, die in dem Land stattfinden, die wachstumsstarke Unternehmen und Sektoren sowie einige der attraktivsten Investitionsmöglichkeiten in Europa anregen.“

Die Privatisierung der 3.000 ukrainischen Staatsunternehmen wird in Davos von Dmitry Sennichenko, dem Leiter des State Property Fund, vorangetrieben. Auf dem Weltwirtschaftsforum wird er zum Thema “ Ukraine is the Place of Europe’s Strength” sprechen und bilaterale Gespräche mit ausländischen Investoren führen, die an der Ukraine interessiert sind.

Um den Investoren genauere und umfassendere Informationen über die zum Verkauf stehenden Staatsunternehmen zu geben, hat der Properly Fund letzte Woche im Testmodus “virtuelle Datenräume” in Betrieb genommen. Diese Dokumentensammlungen sollen für die größten der 500 Unternehmen, die in diesem Jahr zum Verkauf stehen, erstellt werden. 

Einzelhandel:

Waikiki, der französisch inspirierte, in türkischem Besitz befindliche Modeeinzelhändler plant, seine Geschäfte in der Ukraine bis 2023 auf 90 zu verdreifachen, berichtet das Unternehmen. Mit heute 32 Geschäften in der Ukraine plant Waikiki, in den kommenden Wochen sein bisher größtes Geschäft zu eröffnen – ein zweistöckiges, 1.880 Quadratmeter großes Geschäft in der River Mall am linken Ufer von Kiew. Die 1988 gegründete Kette hat inzwischen mehr als 990 Filialen in 47 Ländern.

Volks- und Finanzwirtschaft:

Die EBRD investierte im vergangenen Jahr 1,1 Mrd. Euro in 51 Projekte in der Ukraine. Von den 38 Ländern, in denen die Entwicklungsbank aktiv ist, lag die Ukraine nach Ägypten an zweiter Stelle bzgl. des Volumens der Investitionen und an erster Stelle für die Anzahl der Projekte. In der Ukraine waren 62% der Kredite oder 680 Millionen Euro für „grüne” Projekte bestimmt, schreibt Anton Usov, der regionale Sprecher der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung, auf Facebook. Die Investitionen gingen in verschiedene Sektoren: Solar- und Windenergie, Stromübertragung, Pharmazie, Landwirtschaft, Straßen- und Schienenverkehr.

Trotz der letztjährigen Aufwertung des Griwna um 16,5 % zeigt der jüngste Big Mac-Index des Magazins The Economist, dass die Währung der Ukraine um 58 % unterbewertet ist. Beim heutigen Wechselkurs von 24 Griwna zum Dollar kostet ein Big Mac 2,37 Dollar. In den USA liegt er bei 5,57 Dollar.

Die chinesische Bohai Commodity Exchange hat einen Anteil von 49,9% an der PFTS Stock Exchange, der zweitgrößten Börse der Ukraine, nach Perspective erworben. Im vergangenen Jahr wickelte PFTS 3,2 Mrd. Dollar an Geschäften ab, 38% des Volumens an den drei ukrainischen Börsen. Vor zwei Jahren kaufte die in Tianjin ansässige Börse, bekannt als BOCE, die Ukrainian Bank for Reconstruction and Development.

Da in dieser Woche Zinssenkungen erwartet werden, war die erste Auktion des Finanzministeriums für Staatsanleihen im neuen Jahr viermal überzeichnet, was der Regierung erlaubte, die Renditen um etwa einen Prozentpunkt zu senken. Beim Kauf von Griwna-Anleihen zahlten Investoren 6 Mrd. UAH, das entspricht 250 Mio. Dollar. Etwa die Hälfte der Käufe entfiel auf 4-jährige Anleihen, wobei die gewichtete Rendite um 102 Basispunkte auf 9,88% fiel.

Der Leitzins der Ukraine könnte dieses Jahr auf 8% gesenkt werden – ein Jahr früher als geplant, sagt Yakov Smoliy, Gouverneur der Nationalbank der Ukraine, gegenüber dem Projekt Krym. “Die Wirtschaft kann mit Kreditzinsen auf dem Niveau von 10-12% pro Jahr in Griwna rechnen,” prognostiziert Smoliy in der Zusammenfassung auf Facebook. Dies würde eine Senkung um 550 Basispunkte von dem aktuellen Niveau von 13,5% bedeuten.

Da der ukrainische Leitzinssatz mit 13,5 mehr als das Dreifache der Inflationsrate von 4,1% im Dezember beträgt, sagen Ökonomen radikale Zinssenkungen voraus. Die nächste Vorstandssitzung der Zentralbank am 30. Januar “wird wahrscheinlich eine neue Welle der Beschleunigung der Zinssenkung bringen, wobei die Entscheidung wahrscheinlich zu einer Senkung um 300 Basispunkte kommen wird“, schrieb Oleksiy Blinov, Leiter Research bei der Alfa-Bank Ukraine, am vergangenen Samstag. Er bemerkte: “Im Dezember sank der Verbraucherpreisindex um 0,2% im Monatsvergleich und markierte damit den ersten Fall von Deflation in der Geschichte der Ukraine”.

Die Deflation im Dezember könnte die Zentralbank dazu veranlassen, den Kurs umzukehren und die Inflation wieder auf das Ziel von 5% für 2020 zu bringen, schreibt Serhiy Nikolaychuk, stellvertretender Wirtschaftsminister auf Facebook. “Höchstwahrscheinlich wird die Aufgabe in naher Zukunft das Gegenteil sein – die Inflation auf das Ziel zu erhöhen”, schreibt er. Er verweist auf die niedrigsten Zinssätze in den USA, der EU und Japan, fügt er hinzu: “Ich denke, es sollte keine Probleme in dieser Hinsicht geben, im Gegensatz zu den Zentralbanken der entwickelten Länder.”

Im ersten Jahr einer großen Fremdwährungsliberalisierung waren die Volumina des Online-Kaufs und -Verkaufs von Devisen durch ukrainische Privatpersonen mit jeweils 1 Mrd. Dollar fast ausgeglichen, berichtet die Zentralbank. Am 7. Februar genehmigte ein Liberalisierungspaket den Online-Kauf von Fremdwährungen durch Privatpersonen. Am 5. November hob die Zentralbank das Tageslimit für den Kauf von Fremdwährungen auf. Es war der Gegenwert von $6.250 gewesen.

Die BIP-Anleihen der Ukraine, die den Anleihegläubigern während der Schuldenrestrukturierung 2015 angeboten wurden, erreichten den Nennwert oder 100%. In den letzten 18 Monaten, als das Vertrauen der Investoren in die Ukraine zurückkehrte, verdoppelten sich die Anleihen fast im Preis.

Landwirtschaft:

Die Getreideexporte der Ukraine werden um 8% auf 54 Mio. Tonnen steigen, das zweite Rekordjahr in Folge, prognostiziert das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung, Handel und Landwirtschaft. In der ersten Hälfte des laufenden Wirtschaftsjahres 2019/2020 stiegen die ukrainischen Exporte um 32 % auf 32 Mio. Tonnen. Gemessen in Mio. Tonnen waren die Ausfuhren: Weizen – 15,1; Mais – 12,8; und Gerste 3,8. Die Ernte 2019 stieg um 7% auf 75 Mio. Tonnen. Bei einem nahezu stagnierenden Inlandsverbrauch werden alle Erntezuwächse exportiert.

Ein milder Winter mit Regen und Temperaturen über dem Gefrierpunkt hat die Ukraine auf eine starke Winterweizenernte vorbereitet, so die staatliche Wettervorhersage Tetyana Adamenko. Im Herbst hat die ungewöhnlich trockene Witterung Bedenken hinsichtlich des Keimens der Samen aufgeworfen. Winterweizen macht 95% der Weizenernte des Landes aus. Im vergangenen Jahr erntete die Ukraine 28,1 Mio. Tonnen Weizen, 14% mehr als im Jahr 2018.

Im Jahr 2018 war die Ukraine der sechstgrößte Weizenexporteur der Welt. Die Rangliste: Russland – 8,4 Mrd. Dollar (20,5 % der gesamten Weizenexporte); Kanada – 5,7 Mrd. Dollar (13,8 %); USA – 5,5 Mrd. Dollar (13,2 %); Frankreich – 4,1 Mrd. Dollar (10 %); Australien – 3,1 Mrd. Dollar (7,5 %); Ukraine – 3 Mrd. Dollar (7,3 %).

Angesichts der weltweiten Zuckerflut und der schwachen Preise haben die ukrainischen Zuckerraffinerien ihre Produktion während der kürzlich abgeschlossenen Mahlsaison um 19% reduziert. Dies folgt auf einen Rückgang von 15% im letzten Jahr. Die Zuckerpreise liegen mit 14 US-Cent pro Pfund deutlich unter dem Durchschnitt des letzten Jahrzehnts. Bei einer um 20 % reduzierten Zuckerrübenanbaufläche haben neun Raffinerien im Herbst dieses Jahres ihre Türen nicht mehr geöffnet, nach 42 im Vorjahr. Die diesjährige Produktion betrug 1,5 Mio. Tonnen, berichtet der Zuckerproduzentenverband Ukrtsukor. Die drei größten Erzeugerregionen sind: Vinnyzja – 331.900 Tonnen, Chmelnyzkyi -192.800 Tonnen und Ternopil -186.400 Tonnen.

Trotz der Beschwerden der Landwirte über die EU-Quoten war die Ukraine im Zwölfmonatszeitraum bis Oktober letzten Jahres der mit Abstand am schnellsten wachsende Lebensmittelexporteur in die EU, berichtet das European Integration Portal. Von den Top 20 Exportnationen in die EU erreichten nur zwei ein zweistelliges Wachstum: Die Ukraine + 41 % auf 7,3 Mrd. Euro und Peru +18 % auf 2,6 Mrd. Euro. Mit diesem Sprung verdrängte die Ukraine China und wurde zum drittgrößten Lebensmittellieferanten der EU. Die beiden Spitzenreiter sind die USA (+6 % auf 12,3 Mrd. Euro) und Brasilien (-2 % auf 11,7 Mrd. Euro).

Angesichts der Bedeutung von Lebensmitteln stiegen die Gesamtausfuhren der Ukraine in die EU von Januar bis Oktober gegenüber dem gleichen Zeitraum 2018 nur um 7 %, berichtet das Staatliche Statistikamt der Ukraine.

Trotz der Beschwerden der Landwirte über die Bahn, hat Ukrzaliznytsia im vergangenen Jahr 40 Mio. Tonnen Getreide transportiert. Das sind 20 % mehr als 2018 und ein absoluter Rekord für die drei Jahrzehnte seit der Unabhängigkeit. Jewhen Kravtsov, CEO, schreibt auf Facebook, dass der Anstieg auf eine bessere Koordination mit den Landwirten und Logistikunternehmen sowie auf schnellere Umschlagzeiten der 28.000-Getreide-Trichterwagen der UZ zurückzuführen ist.

Transport und Tourismus:

Führungskräfte der Deutschen Bahn trafen sich in Kiew mit Premierminister Honcharuk.Warten Sie bald auf gute Nachrichten”, schrieb der Premierminister auf Telegram unter einem Foto mit Andreas Wegerif, Geschäftsführer Internationale Märkte und Consulting bei DB Engineering & Consulting. Unabhängig davon gab die Deutsche Bahn bekannt, dass sie einen 10-jährigen Investitionsvertrag über 86,2 Mrd. Euro mit der deutschen Regierung unterzeichnet hat. Damit sollen die jährlichen Investitionen um 50 Prozent erhöht werden.

Die Deutsche Bahn, Europas größte Bahngesellschaft, besprach mit Ukrzaliznytsia die Möglichkeiten einer strategischen Partnerschaft, berichtet das Center for Transportation Strategies. Neben den Führungskräften der Bahn waren auch Führungskräfte des deutschen Energiekonzerns E.ON dabei, schrieb der ehemalige Bundestagsabgeordnete Dmitry Stratievsky auf seiner Facebook-Seite. Im Rahmen der seit drei Jahren diskutierten Partnerschaft sehen die von CTS befragten Experten Vorteile: die Nutzung deutscher Technologie zur Modernisierung der ukrainischen Bahninfrastruktur, gemeinsame Projekte zur besseren Organisation des Güter- und Personenverkehrs von der Ukraine in die EU und die Entwicklung des Transitgüterverkehrs.

“Can Ukraine International Airlines Survive Iran’s Fatal Plane Downing?” fragt ein Artikel im Forbes. Die Autorin Katya Gorchinskaya bemerkt, dass der Abschuss kam, als die ukrainische Flaggschiff-Fluggesellschaft auf Erholungskurs von den Verlusten im Jahr 2018 i.H.v. 100 Mio. Dollar war. In der ersten Hälfte des Jahres 2019 stiegen die Passagiere um 8%, die Flugzeuge flogen mit weniger leeren Sitzen und 49% der Passagiere waren im Transit. Auf dem Flug von Teheran in der vergangenen Woche waren 83% der 167 getöteten Passagiere auf den Anschlussflug der UIA nach Toronto gebucht.

Die Verwendung von Konzessionen für private Investoren zur Wiederbelebung von drei RegionalflughäfenChernivtsi, Kherson und Zaporizhia – wird von der International Finance Corporation der Weltbank untersucht, sagte Yushchenko. Alle drei Flughäfen hatten im vergangenen Jahr ein einstelliges Wachstum, das deutlich unter dem nationalen Fluggastwachstum von 18,5% lag. Zaporizhia ist mit der Eröffnung seines 20 Mio. Dollar teuren neuen Terminals im März und der Aufnahme von Direktflügen in 12 EU-Städte für den Start in diesem Jahr bestens gerüstet.

Der Verkehr in Kherson könnte dieses Jahr durch neue internationale Flüge um ein Drittel steigen. Im letzten Monat hat Ryanair von Kherson aus zwei polnische Städte – Kattowitz und Krakau – angeflogen. Seit März fliegt die Ryanair-Tochter Lauda von Kherson nach Wien. Laut SkyUp machen die Krimbewohner etwa ein Drittel der Passagiere auf den saisonalen Flügen von Kherson in die Türkei und nach Ägypten aus. Kherson, der nächstgelegene Flughafen der Ukraine zur Krim, könnte in diesem Jahr 200.000 Passagiere abfertigen, sagt Juri Gusev, Vorsitzender der Region Kherson, voraus.

Während die Architektur des Habsburger Reiches von Chernivtsi von internationalen Touristen mit Begeisterung aufgenommen wird, muss der Flughafen erst noch den internationalen Verkehr über Charterflüge nach Antalya, Türkei und gelegentliche Nostalgie-Gruppencharter ab Wien hinaus entwickeln. Mit einem UIA-Flug nach Boryspil als einzigem Linienflug ist der Passagierstrom des Flughafens im vergangenen Jahr nur um 4% auf 76.832 gestiegen.

Bald können die Fluggäste das Internet während des Fluges durch die Ukraine nutzen, vom Start bis zur Landung, beschloss das Ministerkabinett der Ukraine. “Die Ukrainer werden das Internet sogar während des Fluges im Flugzeug nutzen können”, sagte Premierminister Honcharuk. „Die Ausweitung der mobilen Reichweite sei ein wichtiger Schritt zur Entwicklung des hochwertigen Internets in kleinen Dörfern und abgelegenen Regionen”, fügte er hinzu.

Fünf Jahre nach dem Abschuss der Malaysia Airlines über dem besetzten Donbass kehren ausländische Fluggesellschaften allmählich zum Fliegen durch den ukrainischen Luftraum zurück, berichtet die staatliche Flugsicherung UkSATSE. Der Überflugverkehr ist im letzten Jahr um 13% auf 141.680 gestiegen. Nach dem Abschuss im Juli 2014 ging der Überflugverkehr um 75% zurück. Vor zwei Jahren fing er wieder an, sich zu steigern. Das letztjährige Niveau liegt bei 40% des Niveaus von 2013. Die Überflüge sind ein wesentlicher Bestandteil des Budgets der ukrainischen Flugsicherung.

Innerhalb von Stunden nach der Schließung der Mailänder Ernest Airlines am Samstag, sprangen zwei Low-Cost-Airlines aus der Ukraine, um den italienisch-ukrainischen Flugverkehr zu übernehmen. SkyUp begann mit dem Verkauf von Tickets für eine Reihe neuer Strecken und erhöhte die Frequenzen nach Italien von Kharkiv, Kiew Boryspil, Lviv und Odessa. Die neue SkyUp Streckenkarte zeigt Flüge von der Ukraine zu 10 italienischen Städten. Auch Windrose, ein weiterer ukrainischer Low-Cost-Carrier, kündigte Sommerflüge von Kiew Boryspil nach Ancona, Brindisi und Lamezia Terme an. Um den Verkehr zwischen Albanien und Italien zu erfassen, kündigte Wizz Air an, dass sie zwischen Tirana und fünf italienischen Städten fliegen wird.

Da Kiew ukrainischen Flugzeugen den Flug durch den iranischen Luftraum verbietet, wird UIA in den kommenden Wochen seinen Flug nach Bangkok beenden und überprüft seinen Dubai-Flug, so UIA-Präsident Jewgeni Dykhne gegenüber der Nachrichtenseite LB.Durch den Flug um Iran sind Flüge nach Bangkok nicht mehr rentabel. Die Flüge nach Dubai haben sich von 5,5 Stunden auf 8 Stunden verlängert, was zusätzliche Tankstopps erforderlich machen.

Die Zahl der Ukrainer, die mit dem Flugzeug ins Ausland reisen, ist im vergangenen Jahr um 30 % auf 15,1 Mio. gestiegen, berichtet der ukrainische Grenzschutz. Im Gegensatz dazu blieben die Landübergänge an der Grenze der Ukraine zu ihren vier EU-Nachbarn nahezu unverändert – 36,7 Mio. Menschen aller Nationalitäten. Und die Zahl der Landübergänge an der russisch-ukrainischen Grenze ging um 10% auf 10 Millionen zurück. Vor vier Jahren wurden die kommerziellen Flugverbindungen zwischen Russland und der Ukraine eingestellt. Ein weiterer Beweis für die Anziehungskraft der EU ist die Tatsache, dass die Zahl der Ukrainer, die nach Weißrussland reisen, um 9 % und die Zahl der Flüge nach Moldawien um 6 % zurückgegangen ist.

Das Passagieraufkommen auf den ukrainischen Flughäfen stieg im Vergleich zum Vorjahr um 18,5 % auf 24,3 Mio. Passagiere, berichtet der State Aviation Service of Ukraine. Im Vergleich dazu stieg der Fluggastverkehr im Jahr 2018 um 24,5% auf 20,5 Mio. Passagiere. Im vergangenen Jahr wuchs der internationale Reiseverkehr um 20 %. Er machte 90,5 % des gesamten Flugverkehrs in der Ukraine aus.

Kiew Boryspil steigerte seinen Passagierverkehr um 21,1% auf 15,3 Mio. Passagiere. Boryspil war erneut der verkehrsreichste Flughafen der Ukraine und wickelte 63% des nationalen Verkehrs ab. Mit der Wiedereröffnung des Terminals F im vergangenen Frühjahr für internationale Low-Cost-Carrier konnte Boryspil seinen internationalen Verkehr um 22,2 % steigern. Der Inlandsverkehr wuchs nur um 8,3%. Um die Ausstattung des Flughafens zu verbessern und mehr Einnahmen zu erzielen, kündigte der State Property Fund am vergangenen Montag an, dass er beabsichtigt, im Rahmen einer öffentlichen Versteigerung 14 Grundstücke im Terminal D und 15 im Terminal F zu vermieten.

Der Verkehr auf dem zweiten Kiewer Flughafen Sikorsky ging im vergangenen Jahr um 7% auf 2,6 Millionen Passagiere zurück. Der Verkehr litt unter dem Umzug von SkyUp und einem halben Dutzend Fluggesellschaften im letzten Frühjahr zum Terminal F in Boryspil. Mit der Schließung der Ernest Airlines ist Sikorsky nun im Wesentlichen ein Wizz Airport. Die in Budapest ansässige Discount-Airline macht 86% der Auslandsziele des Flughafens aus. Letztes Jahr waren 98% des Flugverkehrs aus Sikorsky international.

Da der Nebel häufig Flüge nach Boryspil umleitet, wollen die Betreiber von Sikorsky die einzige Start- und Landebahn des Flughafens um 25% auf fast 3.000 Meter verlängern. Boryspil hat zwei Start- und Landebahnen: eine 3.500 Meter lange und eine 4.000 Meter lange. Im Rahmen eines 100 Mio. Euro teuren Ausbauplans hat Denis Kostrzhevsky, der Vorstandsvorsitzende des Flughafens, die Stadt Kiew gebeten, 12 Hektar für eine erweiterte Start- und Landebahn und verbesserte Navigationssysteme zu enteignen. Der am rechten Ufer gelegene Sikorsky wurde 1923, fast vier Jahrzehnte vor Boryspil, erstmals als Militärflugplatz eröffnet.

Der Flughafen Zaporizhia soll in diesem Jahr zum dominierenden Flughafen für den Südosten der Ukraine werden. Im März eröffnet der Flughafen einen 20 Mio. Dollar teuren neuen Stahl-Glas-Terminal, der eine Mio. Passagiere pro Jahr abfertigen kann. Im Herbst letzten Jahres wurde die Start- und Landebahn neu asphaltiert. Trotz der sechswöchigen Sperrung der Start- und Landebahn verzeichnete der Flughafen Zaporizhia im vergangenen Jahr einen Anstieg der Passagiere um 8% auf 434.400. Pünktlich zur Eröffnung des neuen Terminals planen Wizz Air und SkyUp, in diesem Frühjahr den Flugbetrieb in 12 neue ausländische Städte aufzunehmen. Aktuell gibt es nur Flüge in drei ausländische Städte. Ende März startet Wizz Air Direktflüge nach Budapest, Danzig, Krakau, Wien, Vilnius und Breslau. Ende Mai plant SkyUp, eine Boeing in Zaporizhia zu stationieren und Flüge nach Barcelona, Batumi, Burgas, Lanarca, Rimini und Sharjah aufzunehmen. SkyUp bietet bereits Flüge nach Kiew-Boryspil und Tel Aviv an.

Ein ukrainischer Reisepass ermöglicht seinen Inhabern visumfreies Reisen in 128 Länder der Welt, doppelt so viele wie vor einem Jahrzehnt, so die neueste Rangliste von Henley & Partners. Durch die Verdoppelung seit 2010 wurde die Ukraine in den letzten zehn Jahren zum sechstgrößten Aufsteiger in Sachen Reisefreiheit weltweit. Jetzt liegt die Ukraine auf Platz 43 und damit deutlich über Russland, auf Platz 51.

Kiew verdoppelte die Einnahmen aus der Touristensteuer im Jahr 2019 auf 2,6 Mio. Dollar. Ausländische Besucher zahlen 1,75 Dollar pro Nacht an Steuern. Es ist unklar, wie viel von den geschätzten 10.000 Airbnb-Betten im Zentrum von Kiew erhoben wird. Marina Honda, stellvertretende Leiterin der Kiewer Stadtverwaltung, sagte über den Anstieg der Steuereinnahmen: “Dies zeigt, dass Kiew für Touristen aus der Ukraine immer interessanter wird.“

In der ersten Hälfte des Jahres 2019 besuchten 900.000 ausländische Touristen Kiew, sagte Honda. Im Sommer und Herbst wurde diese Zahl durch eine Werbekampagne mit Ryanair erhöht, die auf Deutschland, Irland und Großbritannien abzielte.

Die ukrainische Regierung hat 10 Mio. Dollar für die Tourismusförderung im Jahr 2020 eingeplant. Bis zum Herbst wird ein Tourismusportal – online und telefonisch – eröffnet, um ausländischen Besuchern bei ihren Reisen in die Ukraine zu helfen, teilte Premierminister Honcharuk mit. Er sagt: “Es ist notwendig, alle Bedingungen zu schaffen, um den Strom der Touristen, die in die Ukraine kommen, zu erhöhen”. Das Ministerium für Kultur, Jugend und Sport richtet eine nationale Agentur und lokale Touristeninformationszentren in den Regionen ein.

Die Zahl der internationalen Versicherungsverträge für die Grüne Karte, die von den Ukrainern abgeschlossen wurden, stieg bis November um 43 % auf über eine Million. Diese Versicherungen sind für das Fahren in der EU obligatorisch.

In der ersten Januarhälfte wurden über das neue elektronische Dienstleistungsportal e-transport.gov.ua mehr als 8.000 internationale Transportgenehmigungen ausgestellt. Darüber hinaus arbeiten jetzt an acht der ukrainischen EU-Grenzkontrollstellen Lkw-Scanner. Ministerpräsident Honcharuk schrieb auf seinem Telegram Account über den Scanner in Chop, dem Hauptübergangspunkt für Ungarn: “Am Grenzübergang Chop wurde die Frachtkontrolle auf sieben Minuten statt 3-4 Stunden reduziert!”

Die Fahrgastzahlen der Kiewer Metro waren im letzten Jahr praktisch unverändert. Die Metro verkaufte fast eine halbe Mrd. Tickets. Auch die Rangfolge der drei Linien ist unverändert: Rote Linie – 203 Mio. Fahrten; Blaue Linie – 173 Mio. und Grüne Linie – 119 Mio.. Die verkehrsreichste und die am wenigsten genutzte Haltestelle aller 52 befanden sich auf der roten Linie. Akademmistechko, die westliche Endstation der Linie, fertigte 21,3 Mio. Fahrgäste ab.  Dnipro beförderte 939.000. 

Infrastruktur:

Power China, ein großes chinesisches Bauunternehmen, das sich stark am Projekt Neue Seidenstrasse engagiert, unterzeichnete ein Memorandum über die Zusammenarbeit mit regionalen Behörden zur Entwicklung des Internationalen Flughafens von Rivne. Rivne ist der größte Flughafen im Nordwesten der Ukraine und verfügt über eine 2.626 Meter lange Start- und Landebahn aus der Sowjetzeit. Der Flughafen Riwne, der bei den Passagieren den 13. Platz in der Nation einnimmt, hat im vergangenen Jahr nur 11.000 Passagiere abgefertigt, hauptsächlich auf SkyUp-Flügen nach Ägypten.

Rivne liegt 100 km östlich der polnischen Grenze und gilt als potentielles internationales Frachtdrehkreuz. Power China, eines der weltweit führenden Ingenieurbüros, führt zwei große Projekte in der Ukraine durch. Sie baut eine 6-spurige, 22 km lange Autobahnumgehung um Zhytomyr, komplett mit drei Anschlussstellen und 10 Brücken. Im Süden ist das Unternehmen aus Peking der Engineering-, Beschaffungs- und Baupartner der norwegischen NBT und baut ein Windkraftprojekt mit 63 Turbinen und 250 MW in Syvash, Region Kherson.

Während der Winterpause der Straßenbausaison hat das Ministerkabinett in diesem Jahr 4.034 km neu zu bauende Straßenabschnitte genehmigt – zwei Drittel mehr als im Vorjahr. Von den Straßen sind 1.345 km von “nationaler Bedeutung” bzw. verbindende Regionalhauptstädte. Das diesjährige Straßenbudget beträgt rekordverdächtige 1,3 Mrd. Dollar.

Energie und Erneuerbare Energie:  

Bis November hat sich der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromproduktion in der Ukraine mehr als verdoppelt und ist von 1,7% auf 4,1% gestiegen. Im gleichen Zeitraum sank der Anteil der Stromerzeugung aus Wärmekraftwerken von 38% im November 2018 auf 32,0% im November 2019, berichtet das Energie- und Umweltministerium. Im vergangenen Jahr wurden 3,7 Mrd. Euro in Solar-, Wind- und Biogas investiert, wodurch 4.500 MW Kapazität geschaffen wurden, so die State Energy Efficiency Agency. Da die Zukunft der „grünen Tarife” unklar ist, wurden einige erneuerbare Projekte gestoppt. 

Die US-Firma Holtec International hat den Bau abgeschlossen und das Trockenlager für abgebrannte Brennelement in das Kernkraftwerk Tschernobyl verlegt. Nächsten Monat sollen ‘heiße Tests’ mit dem Transfer von 186 abgebrannten Brennelementen in das neue Lager beginnen, berichtet das staatliche Kraftwerk.

KfZ-Markt:

Der Verkauf von neuen Motorrädern und Mopeds ist im letzten Jahr um 50% auf 34.000 gestiegen, berichtet Auto-Consulting. Die Gruppe berichtet: “Der ukrainische Motorradmarkt erlebte 2019 einen regelrechten “Boom” bei den Verkäufen und wird sicherlich als einer der erfolgreichsten in die Geschichte eingehen”.

Bis zum Frühjahr sollen die ersten drei Tesla-Ladestationen der Ukraine eröffnet werden, wahrscheinlich auf der Autobahn Kiew-Lviv, berichtet Nazar Shimon-David, Leiter des Tesla Club Ukraine. Das neueste Modell kann dem Tesla in fünf Minuten weitere 120 km Fahrleistung verleihen.

Die Ukrainer registrierten im vergangenen Jahr 7.542 zusätzliche Elektrofahrzeuge, ein Sprung von 42% gegenüber 2018, berichtet der Verband der Autoindustrie UkrAutoProm. Von den 7.012 PKWs waren 92% gebrauchte Importe. Das Durchschnittsalter lag bei vier Jahren. Fast die Hälfte der Neuzulassungen entfiel auf den Nissan Leaf. Von den fast 500.000 Neuzulassungen von Autos in der Ukraine im vergangenen Jahr entfielen nur 1,4% auf Elektroautos.

Telekommunikation & IT:  

Google Ukraine hat diesen Monat ein F&E-Büro in Kiew eröffnet und ist damit nach Google Polen und Google Ungarn das dritte Google-Büro für Osteuropa, das F&E betreibt. In der Ukraine erwarb Google im November CloudSimple und integrierte kürzlich die 30 Mitarbeiter in die Google-Struktur, berichtet die IT-Nachrichtenseite AIN.UA. CloudSimple ist eine Weiterentwicklung von Ciklum und entwickelt ‘VMware‘ – eine Software, die es den Nutzern ermöglicht, virtuelle Maschinen auf physischen Servern zu erstellen und diese in die Cloud zu migrieren. Das Kiewer Büro befindet sich im Astarta Business Center.

Medizin:

Mit dem wachsenden Medizintourismus stiegen die durchschnittlichen Ausgaben ausländischer Patienten im vergangenen Jahr um fast ein Drittel auf 2.800 Dollar, schätzt Ihor Torsky, Vizepräsident der Ukrainischen Assoziation für Medizintourismus. Torskij sprach mit Reportern, um für das Global Medical Tourism Forum Healthcare Travel Forum 2020 zu werben, das vom 22. bis 25. April in Kiew und der Region Lviv stattfinden wird.

Arbeitsmarkt:

Das Wirtschaftsministerium hat einen Fünf-Jahres-Plan, um bis 2024 eine Million neue Arbeitsplätze zu schaffen, sagte Wirtschaftsminister Timofei Milovanov am vergangenen Dienstag der Rada während einer Debatte über ein neues Arbeitsgesetz. Gleichzeitig will die Regierung die Zeit für die Arbeitssuche auf zwei Monate und die Arbeitslosenquote auf den europäischen Durchschnitt von 5% senken. Die Arbeitgeber sagen, dass der 10%ige Anstieg der Reallöhne im letzten Jahr zusammen mit der 16,5%igen Aufwertung der Griwna die Anreize zur Auswanderung nach Polen reduzieren.

Die niedrigen Löhne haben mehrere stellvertretende Minister veranlasst, das Kabinett zu verlassen, sagte Milovanov in der gleichen Debatte. Er betonte, dass sein Ministerium keine Verluste erlitten habe, so Milovanov: “Es ist, weil sie ein Gehalt von 18.000 Griwna haben und ein Uber-Fahrer mehr verdienen kann. Wenn wir wollen, dass die Qualifikationen angemessen sind, müssen wir angemessene Gehälter zahlen.”

Sonstiges:

Die Werbung in der Ukraine soll in diesem Jahr um 18% wachsen und sich damit im Vergleich zum 25%-Wachstum im Jahr 2019 etwas verlangsamen, prognostiziert die All-Ukrainian Advertising Coalition. Im 1 Mrd. Dollar Markt entfiel auf das Fernsehen im letzten Jahr etwa die Hälfte der Werbung. In diesem Jahr soll das Direktmarketing um 25% und das Sponsoring um 20% wachsen. Der zweitgrößte Sektor, Online, wuchs im vergangenen Jahr um 25% auf 240 Mio. Dollar. In diesem Jahr soll die Bannerwerbung um 20% und das digitale Video um 30% wachsen.

Ab sofort müssen alle Anzeigen in TV, Radio und Print auf Ukrainisch erscheinen. Medien in den Amtssprachen der EU können Anzeigen in diesen Sprachen schalten. Russisch ist keine der 24 Amtssprachen der EU. 

Veranstaltungshinweis:

ICC Austria

International Chamber of Commercer

UKRAINE – Recht & Vertragsgestaltung bei Export, Transport & Niederlassungen

Wien, 11.03.2020 (09:00 bis 17:00 Uhr)

Weitere Informationen unter:

https://www.icc-austria.org/de/Seminare/Aktuelle-Seminare/2384.htm

#GesetzeUkraine #AußenhandelUkraine #VolkswirtschaftUkraine #FinanzwirtschaftUkraine #LandwirtschaftUkraine #TransportUkraine #TourismusUkraine #InfrastrukturUkraine #EnergieUkraine #ErneuerbareEnergieUkraine #TelekommunikationUkraine #StartUpUkraine #AutomobilmarktUkraine #ArbeitsmarktUkraine #MedizinUkraine

#EBRD #DeutscheBahn #BigMacIndex #Privatbank #IMF #NationalBankofUkraine #NBU #TheEconomist #Forbes # Zelenskiy #UIA #SkyUp #NBT #MHP #TIUCanada #HEAD #GobiPartners #Google #GoogleUkraine #ciklum #AstartaBusinessCenter #ain.ua #CloudSimple #HoltecInternational #Waikiki #Windrose #WizzAir #UkrAutoProm #TeslaClubUkraine #Ukrtsukor #Ukrzaliznytsia #PrivatizationUkraine #StatePropertyFund #WorldEconomicForum #WerbemarktUkraine

Die englische Originalversion stammt von unserem Partner UBN – Ukraine Business News. Weitere Informationen und ein Nachrichtenarchiv finden Sie unter: www.ubn.news.