post

 

 

 

 

  • Gesetze und Verordnungen: Rada genehmigte Konzessionsgesetz; Entwurf eines Privatisierungsgesetzes; Rada hat Raumfahrtindustrie für private Investitionen geöffnet; Gesetzentwurf zur Legalisierung des Glücksspiels in Hotels
  • Volks- und Finanzwirtschaft: IWF; Zentralbank interveniert; Verkäufe von Griwna-Staatsanleihen gesunken; Ukrposhta hat in 5.000 Postämtern Verifone Terminals für den bargeldlosen Zahlungsverkehr installiert; 1.000 Griwna-Noten ab 25. Oktober; 50 Mrd. Dollar an Investitionen für BIP-Wachstum i.H.v. 40% erforderlich; Ukraine von S&P Global auf B angehoben
  • Landwirtschaft: China öffnet sich für Einfuhr neuer landwirtschaftlicher Produkte; Getreideexporte um 49% ggü. Vorjahreszeitraum gesteigert; Kernel und MHP
  • Transport, Logistik und Tourismus: Ukraine als Eisenbahntransitland für chinesische Waren; Staatsbahn und Post jetzt offen für strategische Investoren; Polens “Quotenkrieg” um Lkw-Genehmigungen bedrohen ukrainisch-europäischen Handel; Nova Poshta; Radisson Blu renoviert; Monotel neuer Marktplayer; weiterhin keine Flüge nach Russland geplant; Bahn-Investitionsplan
  • Infrastruktur: 3 Schwarzmeerhafen-Direktoren wg. Korruption entlassen; Seehafenbehörde wird 30% der Mitarbeiter kündigen; Informationsveranstaltung zu ersten Seehafenkonzessionen der Ukraine; Europäische Banken finanzieren Instandsetzung der M05 Kiew – Odessa
  • Stahl- und Bergbau: Metinvest platziert fast 1 Mrd. Dollar in Euroanleihen
  • Arbeitsmarkt: Neue Investitionen und liberale Arbeitsgesetze soll 1 Mio. legale Arbeitsplätze schaffen
  • Sonstiges: Rücktritt des Sekretärs des Nationalen Sicherheitsrates, Oleksandr Danyliuk; Tom Cruise in der Ukraine – Förderung der Filmproduktion

Gesetze und Verordnungen:

Die Rada genehmigte am Donnerstag endgültig ein Konzessionsgesetz, das private Investitionen in Straßen, Häfen, Flughäfen und andere bisher öffentliche Infrastrukturprojekte ermöglicht. Der neue Gesetzentwurf, der zwei Jahre vorbereitet wurde, ersetzt vier oft widersprüchliche Gesetze über öffentlich-private Partnerschaften (PPP).

Private Unternehmen könnten im nächsten Jahr mit dem Bau der ersten Mautstraßen beginnen, sagt Infrastrukturminister Vladyslav Krykliy. In Zusammenarbeit mit Unternehmen mit Erfahrung im Umgang mit Mautstraßen in Europa plant das Ministerium, mit kleinen Pilotprojekten zu beginnen – der Autobahn Kiew-Bila Tserkva und der Autobahn Lviv-Krakau. Das Gesetz schreibt vor, dass Mautstraßen mit parallelen freien Straßen konkurrieren müssen.

Die Ukraine plant, über 1.000 ineffiziente staatliche Unternehmen zu liquidieren und Hunderte mehr an private Investoren zu verkaufen, so der Entwurf eines Privatisierungsgesetzes, das auf der Rada-Website veröffentlicht wurde. “Wir werden die Entwicklung des Privatsektors fördern, der produktiver und effizienter ist als der staatliche“, heißt es in dem Gesetz, so NV.ua. Ziel ist es, den Anteil des Staates an der Wirtschaft bis zum Ende der Amtszeit von Zeleneskiy im Jahr 2024 auf 5% zu senken. Die Regierung plant auch, Investoren für staatliche Banken zu gewinnen, den Staatsanteil im Bankensektor von heute über 50% auf 20% zu senken.

In einem Schritt zu einem Massenverkauf maroder Staatsunternehmen hat die Rada beschlossen, die Liste von Unternehmen abzuschaffen, die nicht für eine Privatisierung in Frage kommen. Um privates Geld für die Modernisierung der ukrainischen Raketenindustrie zu verwenden, hat die Rada beschlossen, die Raumfahrtindustrie für private Investitionen zu öffnen.

Das Ministerkabinett hat einen Gesetzentwurf zur Legalisierung des Glücksspiels in Hotels in der Ukraine verabschiedet. Die Version, die in den kommenden Tagen an die Rada geht, beschränkt das Glücksspiel auf High-End-Hotels und nur “auf Spielgeräte, die Software verwenden, die internationalen Standards entspricht”. “Wir wollen, dass Spielautomaten von der Straße verschwinden”, sagte Premierminister Honcharuk. Es ist nicht klar, ob der durchschnittliche ukrainische Spieler in Luxushotels spielen will. Präsident Zelenskiy will, dass das Gesetz innerhalb von zwei Monaten verabschiedet wird. Die Regierung prognostiziert, dass Glücksspiele im nächsten Jahr 100 Mio. Dollar an Steuereinnahmen einbringen werden.

Volks- und Finanzwirtschaft:

Weniger als eine Woche nach dem Ausscheiden aus der Regierung warnt Oleksandr Danilyuk, dass die Gefahr der Rückgabe der PrivatBank an Ihor Kolomoisky der Hauptgrund dafür ist, dass das IWF-Team die Ukraine am vergangenen Freitag ohne eine Vereinbarung verlassen hat.Die Tatsache, dass sie ohne eine endgültige Einigung gegangen sind, ist ein sehr negatives Signal – und es ist schade, dass es nur wegen eines Problems mit der PrivatBank passiert ist”, sagt Danylyuk, ehemaliger Chef des Nationalen Sicherheitsrates, der BBC Ukraine. Danyluk, der 2016-2018 als Finanzminister tätig war, fügt hinzu: “Kein IWF, bedeutet keine Investitionen, keine weitere Privatisierung, all das gibt der Wirtschaft Impulse. Was können wir dann über die 40% [versprochenes Wachstum] in den nächsten fünf Jahren sagen?”

Nach einem 3-tägigen, 3,2%igen Rückgang des Griwna, intervenierte die Zentralbank am Donnerstag zum ersten Mal seit zwei Monaten und verkaufte 200 Mio. Dollar. Der Verkauf, der aus 20 Mrd. Dollar an Reserven realisiert wurde, stoppte den Rückgang der Währung bei 25,6 Griwna pro Dollar. Der Verkauf von Dollar erfolgte, nachdem die Nationalbank der Ukraine im September 930 Mio. Dollar gekauft hatte. Seit Anfang des Jahres belaufen sich die Nettokäufe von Fremdwährungen auf rund 3,7 Mrd. US-Dollar, etwas mehr als die 3,4 Mrd. US-Dollar an ausländischen Investitionen in Staatsanleihen in Landeswährung.

Verpassen Sie nicht die neuesten Nachrichten!

* zeigt erforderlich an




Die Verkäufe von Griwna-Staatsanleihen auf der wöchentlichen Auktion am Dienstag sanken auf das niedrigste Niveau des Jahres – 3,2 Mio. Dollar, weniger als 1% der 541 Mio. Dollar, die in der Woche zuvor verkauft wurden. Der Rückgang ist auf den Verkauf von kurzfristigen Anleihen mit einer Laufzeit von 3 Monaten, 1 Jahr und 2 Jahren zurückzuführen. Die frühere Auktion bot 5-jährige Anleihen an, die bei den Investoren sehr beliebt waren. Die Auktion am Dienstag markierte auch den Beginn des Handels an Bloomberg-Terminals, eine Verschiebung, die einige Bieter unvorbereitet traf. Trotz des geringen Volumens drückte das Finanzministerium die Renditen leicht auf die Bandbreite von 15,09% bis 15,75%.

Evgeniya Akhtyrko von Concorde Capital schreibt: “Ein so dramatischer Rückgang der Einnahmen aus der wöchentlichen Anleiheauktion ist eine große Überraschung… Diese Ergebnisse zeigen, dass die Situation am primären Anleihemarkt sehr unsicher ist…. die Regierung könnte Schwierigkeiten bei der Finanzierung des Haushaltsdefizits haben, wenn die Auktionserlöse niedrig bleiben.”

Die Anleihen der Ukraine erreichten am Mittwoch ein fünfwöchiges Tief, berichtet Reuters und zitierte Fragen zu den wichtigsten Reformbemühungen, der PrivatBank und dem Einfluss von Ihor Kolomoisky auf die Regierung. Bei einem Ausverkauf sank die 2032 fällige auf Dollar lautende Anleihe um 1,4 Cent und die 2020-2028-Anleihen um 0,5% bis 0,8%.

Das Finanzministerium strebt an, die Kreditwürdigkeit der Ukraine bis 2024 von “B” oder “spekulativ” auf “A-“ oder “Investment-Grade” zu erhöhen, so das Fünfjahresprogramm der Regierung, das auf rada.gov.ua veröffentlicht wurde. Das Ministerium verspricht, eine Agentur für Staatsschuldenmanagement einzuführen, Staatsschuldpapiere liquider zu machen, den Fremdwährungsanteil der Staatsschulden auf 50% (von 66% heute) zu reduzieren und die Staatsschuldenquote auf 40% (von 58% heute) zu senken.

In einem moralischen Akt für die Zentralbank besuchten der Präsident, der Premierminister und die Wirtschafts- und Finanzminister der Ukraine am Dienstag die Nationalbank der Ukraine und erhielten Beifall von den Mitarbeitern. Vor zwei Wochen verurteilte die Bank Angriffe auf die ehemalige Bankgouverneurin Valeria Gontareva als “Terror”. Zelenskiy sprach die Angriffe nicht an, sondern sagte: “Die Nationalbank der Ukraine war, ist und wird unabhängig sein – dafür stehen wir.”

Um Finanzdienstleistungen für den “ungebankten” Teil der ukrainischen Bevölkerung bereitzustellen, hat die staatliche Postgesellschaft Ukrposhta Verifone Terminals für den bargeldlosen Zahlungsverkehr in 5.000 Postämtern installiert – alle Siedlungen mit mehr als 2.000 Einwohnern. Der nächste Schritt für Verifone, ein kalifornisches Unternehmen, besteht darin, Bargeldbezüge an den Terminals zu ermöglichen. Das Ziel ist es, “die Ukrainer den grundlegenden Finanzdienstleistungen näher zu bringen“, sagte Igor Smelyansky, CEO von Ukrposhta. Er teilte zudem mit, dass nur zwei Drittel der Ukrainer in der Nähe von Bankfilialen leben, während der Zugang zu Postämtern universell ist.

Die Zentralbank hat damit begonnen, 1.000 Griwna-Noten zur Veröffentlichung am 25. Oktober zu drucken. Die Banknote im Wert von derzeit 42 US-Dollar zeigt Volodymyr Vernadskyi, einen ukrainischen Philosophen, Naturforscher und Gründer der Ukrainischen Akademie der Wissenschaften im Jahr 1918. Die letzte Banknote, die eingeführt wurde, war die 500 Griwna-Note im Jahr 2006. Dagegen haben die 1, 2 und 5 Kopeken-Münzen am zurückliegenden Dienstag ihre Gültigkeit verloren.

Premierminister Honcharuk teilte mit, dass die Ukraine in den nächsten fünf Jahren 50 Mrd. Dollar an Investitionen anziehen muss, um ein BIP-Wachstum von 40% zu gewährleisten. Das ist keine exorbitante Zahl, sie ist groß, ehrgeizig, sie ist viel größer als die, die wir jetzt anziehen, aber sie ist durchaus machbar”, sagte er vor Journalisten bei einem Briefing über den wirtschaftlichen Entwicklungsplan der Regierung. Um das 40%-Ziel zu erreichen, sollte das BIP der Ukraine im Jahr 2020 um 5% wachsen und im Zeitraum 2021-2024 weiter um mindestens 7% pro Jahr steigen. Von 2016 bis 2018 wuchs das BIP der Ukraine um 40%, von 93 Mrd. Dollar auf 131 Milliarden Dollar, so die Zahlen der Weltbank zusammengestellt von Trading Economics.

S&P Global hat die Staatsverschuldung der Ukraine am Freitag von B- auf B angehoben, nachdem Fitch drei Wochen zuvor eine ähnliche Anhebung vorgenommen hatte. “Die Wirtschaft des Landes erholt sich und die Schuldenquote sinkt”, schrieb Standard & Poor’s. “Die Agentur stellt fest, dass die Ukraine den Zugang zu den nationalen und internationalen Kapitalmärkten beibehalten sollte, was es dem Land ermöglichen wird, seine Kredite bis 2020 zurückzuzahlen.”

Premierminister Honcharuk schrieb über das S&P-Upgrade auf Facebook: “Das Vertrauen in die Ukraine in der Welt wird allmählich wiederhergestellt… Das bedeutet billigere Ressourcen und möglicherweise niedrigere Schuldendienstkosten.”

Die Ukraine plant, in diesem Herbst nur Griwna-Anleihen zu platzieren und die Auktionen von Dollar- und Euro-Anleihen auszusetzen, sagte Jurij Butsa, der Vertreter der Regierung für das öffentliche Schuldenmanagement, im Rahmen des Ukrainischen Finanzforums: “Unser Ziel ist es, in Zukunft ausschließlich auf Griwna-Kredite auf dem lokalen Markt umzusteigen”, sagte er und stellte fest, dass die Hälfte der Mittel in diesem Jahr in Griwna war. Mit der Regierung, die nur weitere 2 Mrd. Dollar für dieses Jahr benötigt, wird sie auch die Ausgabe von fünfjährigen Anleihen aussetzen, sagte er. Stattdessen werden die wöchentlichen Dienstag-Auktionen für 1-2-3-jährige Anleihen durchgeführt.

Um mehr Griwna-Anleihen zu verkaufen und die internationale Investorenbasis zu erweitern, wird das Finanzministerium Staatsanleihenauktionen über das Auktionssystem von Bloomberg anbieten.Verbesserte Transparenz und Sensibilisierung der Anleger sollten sich positiv auf die Erweiterung der Investorenbasis auswirken und den Anteil der nationalen Währung an der Staatsverschuldung erhöhen”, sagte Butsa, der für Staatsverschuldung zuständige Kommissar, in einer Erklärung, die am Freitag auf der Website der Nationalbank der Ukraine veröffentlicht wurde. Nicholas Bean, Bloombergs Global Head of Trading Venues, sagte: “Die Lösung von Bloomberg bietet eine optimale, kostengünstige und sichere Möglichkeit, den Betrieb der Primärmärkte für Emittenten zu verwalten, die sonst einen manuellen Prozess durchführen müssten.” Es wurde kein Startdatum angegeben.

Landwirtschaft:

China, der größte Handelspartner der Ukraine, öffnet sich für die Einfuhr neuer landwirtschaftlicher Produkte aus der Ukraine, so Olena Kuryata, Leiterin der internationalen Zusammenarbeit des ukrainischen Food Safety and Consumer Protection Service. Im Idealfall starten Rapsexporte bereits in diesem Jahr. Sie berichtet agroportal.ua, dass China für das nächste Jahr in Betracht zieht, auch Äpfel, Heidelbeeren, Hühner, Süßkirschen, Eier, Fischprodukte und Honig aus der Ukraine zu importieren.

In den ersten drei Monaten der Saison 2019/2020 hat die Ukraine die Getreideexporte um 49% auf 13,6 Mio. Tonnen gegenüber dem gleichen Zeitraum Juli-September des Vorjahres gesteigert. Der große Treiber war Weizen: 61% mehr als im Vorjahr, auf 8,6 Mio. Tonnen. Am Donnerstag ersetzte die Regierung die Weizen-Exportobergrenzen durch eine monatliche Überwachung durch das Ministerium für Wirtschaft, Handel und Landwirtschaft, berichtet Reuters.

Durch die Einführung eines Ackerflächenmarktes in einem Jahr wird die landwirtschaftliche Produktivität nach Schätzungen des neuen Ministeriums für wirtschaftliche Entwicklung, Handel und Landwirtschaft um 6% pro Jahr steigen. In fünf Jahren werden sich die Pachtzahlungen für landwirtschaftliche Flächen mehr als verdoppeln, von heute 1.700 UAH pro Hektar auf 4.000 UAH im Jahr 2024.

Angesichts der starken Nachfrage nach ukrainischem Ackerland zahlten die Bieter am Montag 435.277 Dollar für Landpachtverträge, fast das Vierfache der anfänglichen Nachfrage, berichtet Ukrinform. Für SETAM, die elektronische Auktionsplattform der Regierung, war es ein Rekordbetrag an Geboten für einen Tag. Entwickelt, um Marktpreise für Grundstücke festzulegen, begannen vor einem Jahr offene Auktionen.

Die Kernel Holding SA plant eine Telefonkonferenz mit Investoren, um 300-350 Mio. Dollar in Eurobonds zu platzieren, berichtet Interfax-Ukraine. Präsentationen in London und New York sind ebenfalls geplant. Die Organisatoren sind JP Morgan und ING. Kernel plant, entweder 5-jährige Euroanleihen mit einer Kaufoption nach drei Jahren oder 7-jährige Euroanleihen mit einer Kaufoption nach vier Jahren zu platzieren.

Fitch Ratings erhöhte das langfristige Emittenten-Default-Rating von Kernel von B + auf BB- mit stabilem Ausblick. Kernel, der größte Sonnenblumenproduzent der Welt, hat nun eine Bewertung, die zwei Stufen höher ist als die der Ukraine. Im Juni schloss Kernel sein Geschäftsjahr mit einem Jahresüberschuss von 189 Mio. US-Dollar ab – 3,6 mal mehr als im Vorjahr. Der Umsatz stieg um 66% – auf 4 Mrd. US-Dollar und das EBITDA – um 55% auf 346 Mio. US-Dollar.

Vor drei Wochen platzierte ein weiterer ukrainischer Agrarriese, MHP, 10-jährige Euro-Anleihen für 350 Mio. Dollar mit einem Kupon von 6,25 Dollar.

“Ukraine’s Chicken Farmers May Be Next to Gain From China Demand,” titelt Bloomberg über die Ukraine, die nach Osten schaut, nachdem sie die Geflügelexporte seit 2015 verdoppelt hat. Es wird erwartet, dass ein chinesisches Geflügelkontrollteam in Kürze die Geflügelfarmen der Ukraine besichtigen wird. Die Rabobank schätzt, dass China im vergangenen Jahr die Hälfte seiner Schweineherde durch die Afrikanische Schweinepest verloren hat. Yuriyy Kosyuk, MHP CEO, erzählt Bloomberg: “Sie werden anfangen, mehr und mehr Huhn zu konsumieren.”

Transport, Logistik und Tourismus:

Die zukünftige Rolle der Ukraine als Eisenbahntransitland für chinesische Waren nach Mitteleuropa wurde am Mittwoch durch die Ankunft eines Güterzuges aus China in Dobra, Slowakei, direkt hinter der Grenze von Chop, Transkarpatien, bekräftigt. Der Zug, der chinesische Waren für Österreich, Ungarn, die Slowakei und die Tschechische Republik beförderte, benötigte 14 Tage, um von Xi’an in Zentralchina in die Slowakei zu gelangen. Die Slowakei will 50% des gesamten Eisenbahnverkehrs zwischen Europa und China gewinnen, schreibt RailFreight.com. Mit dem Zusammenbruch des Osthandels mit der ehemaligen Sowjetunion hat die Slowakei die Kapazität, 25 zusätzliche Containerzüge aus China abzufertigen, schätzt das slowakische Ministerium für Transport und Bauwesen.

Der kürzeste und schnellste Weg in die Slowakei führt geografisch bedingt über die Ukraine. “Der Transport durch die Ukraine ist mehr als konkurrenzfähig [als Weißrussland und Polen], da die Transitzeit etwa 32 Stunden beträgt”, sagte Martin Koubek, Direktor der Seidenstraße bei Metrans, einer in Prag ansässigen Eisenbahn, RailFreight.com. “Wir sehen ein großes Potenzial in dieser Route.” Er stellte fest, dass die neue Regierung der Ukraine die Zollverfahren an die EU-Standards anpasst: “Aus dieser Sicht könnte es noch einfacher werden, Züge über die Ukraine zu transportieren.”

Mit Abschaffung der Liste der nicht privatisierbaren staatlichen Unternehmen durch die Rada sind die Staatsbahn und die Post jetzt offen für strategische Investoren, sagen Beamte. “Das bedeutet, dass wir in der Lage sein werden, die für die Umsetzung der Entwicklungsstrategie notwendigen Mittel von den größten Investoren der Welt erhalten können”, schreibt Jewhen Kravtsov, CEO von Ukzaliznytsia, auf Facebook und verweist auf den fünfjährigen, sechs Mrd. Dollar umfassenden Investitionsplan der Staatsbahn. “Ein Börsengang ist unser strategisches Ziel für die nächsten Jahre.”

In Anspielung auf Sondierungsgespräche mit Alibaba, um in Ukrposhta zu investieren, schreibt Infrastrukturminister Vladislav Krykliy auf Facebook: “Strategische Objekte bleiben beim Staat mit mindestens 50% + 1 Aktien, aber wir können nun aktiv an der Suche nach strategischen Investoren arbeiten. Vielleicht wird es ja einer der größten E-Commerce-Giganten oder eine internationale Finanzorganisation.”

Fehlende Genehmigungen für den grenzüberschreitenden Güterkraftverkehr können das zukünftige Handelswachstum der Ukraine mit der EU beeinträchtigen, warnt Vitaliy Kravchuk in einer Studie, EU road transport quotas are limiting trade expansion with Ukraine. Lkw machen 38% der ukrainischen Exporte in die EU und 81% der Importe aus, schreibt Kravchuk, Forscher am Kiewer Institut für Wirtschaftsforschung und Politikberatung.

Die LKW-Genehmigungen für Polen sollen noch in diesem Monat aufgebraucht sein. Die Genehmigungen für Frankreich, Italien und Rumänien wurden bereits im August ausgeschöpft. Im vergangenen Jahr reichten die ukrainischen LKW-Genehmigungen für Österreich, Frankreich, Deutschland, Lettland, die Niederlande, Polen und die Tschechische Republik bis Dezember. Mit der Bahn als langsame und kostspielige Alternative, schreibt Kravchuk: “Zeitsensible Aufträge können ganz storniert werden.” Trotz des ukrainischen Freihandelsabkommens mit der EU sagt er: “Die Obergrenzen für die Anzahl der Genehmigungen fungieren als eine Form der nichttarifären Handelshemmnisse, die die Spediteure des ausgebenden Landes unterstützen sollen”.

Polen schafft “Quotenkriege“, um ukrainische Lkw-Fahrer zu zwingen, nach Polen auszuwandern, um für arbeitsarme polnische Speditionsunternehmen zu arbeiten, sagt Infrastrukturminister Vladislav Krykliy vor der European Business Association in Kiew. “Die polnische Seite hat die Bedingungen für Quotenkämpfe geschaffen, weil [Fahrer], die nicht in der Ukraine arbeiten können, in Polen neu registriert werden”, sagte er. “Unsere Fahrer gehen nach Polen, arbeiten für polnische Unternehmen und zahlen Steuern in Polen.”

Der ukrainische Premierminister Oleskiy Honcharuk berichtet Reportern: “Wir haben bereits Gegenmaßnahmen vorbereitet.” Er stellt fest, dass er plant, diese Woche mit dem polnischen Premierminister Mateusz Morawiecki zu sprechen, und sagt: “Ich hoffe wirklich, dass unsere polnischen Kollegen unsere Argumente hören werden und dieses Problem gelöst wird”. Die polnischen Arbeitgeber, die bereits mit einem Arbeitskräftemangel zu kämpfen haben, befürchten, dass ukrainische Arbeitnehmer im nächsten Jahr über Polen fliegen werden, um von einem neuen deutschen Gesetz zu profitieren, das die Einwanderung von qualifizierten Nicht-EU-Bürgern ermöglicht.

Nova Poshta teilte mit, dass es 2019 das zweite Jahr in Folge ein Wachstum von 20% verzeichnen wird und 200 Mio. Pakete an 8 Mio. Kunden ausgeliefert werden. Um dieses Ziel zu erreichen, erweitert das Unternehmen in diesem Jahr seine Büros auf 6.200, die Hälfte davon in Dörfern. Nova Poshta ist zur Hälfte mit dem Bau von sechs Hochgeschwindigkeitssortierzentren beschäftigt. Am 20. September wurde in Lviv ein 10 Mio. Dollar teures Sortierzentrum eröffnet. Ausgestattet mit niederländischen Vanderlande-Maschinen kann das Lviv Center 250 Pakete pro Minute sortieren.

“Next Morning” ist Nova Poshta‘s geplanter Service, um Nachtlieferungen für Pakete zwischen den 500 Städten der Ukraine anzubieten. Am 5. September startete Nova Poshta nächtliche Frachtflüge zwischen Lviv und Dnipro. Die Flüge werden von Eleron mit Frachtversionen der Turboprop-Flugzeuge An-24 durchgeführt und beinhalten Pakete mit einem Maximalgewicht von 1 Kilo. Alexander Bulba, Direktor von Nova Poshta, sagt: “Unsere Aufgabe ist es, alle Städte der Ukraine innerhalb eines Tages zu verbinden; es gibt etwa 500 von ihnen.” Für Kiew spricht Nova Poshta mit Boryspil und Sikorsky (Zhuliany), erwägt aber die Schaffung eines Cargo-Hubs an einem anderen Flughafen in der Region.

Das Radisson Blu Hotel startete am zurückliegenden Dienstag mit der Renovierung seiner 255 Zimmer, des Empfangsbereiches und der Lobbybar im Wert von 8 Mio. Euro. Der erste Umbau seit der Eröffnung von Radisson im Jahr 2015 erfolgt, da das Hotel “den besten September aller Zeiten” hatte, sagt Jesper Henriksen, Kiewer Direktor der Radisson Hotel Group. Karl-Maria Pfeffer, CEO des Bauherrn, Raffeisen Property International mit Sitz in Wien, sagte, niedrige Flugpreise machen Kiew zu einem beliebten europäischen Reiseziel.

Mit dem boomenden Flugverkehr nach Kiew hat Monotel, das “erste Netzwerk futuristischer Kapselhotels in der Ukraine”, zwei Kapselhotels im historischen Zentrum Kiews eröffnet – am Taras Shevchenko Boulevard, 28.9., in der Nähe des Premier Palace, und in der Bogdan Khmelnitskogo Street, 58a, in der Nähe des City Hotels.  Mit Preisen ab $42 pro Nacht verfügt jedes Hotel über Kapseln für Damen und Herren, Kapseln für Paare, 24-Stunden-Rezeption, separate Damen- und Herren-Duschen, Wäscherei, Schließfächer, WLAN und Aufladen von Gadgets. Das Frühstück kostet $6.

Die Regierung Zelenskiy wird die Flüge mit Russland nicht wiederherstellen, sondern die Güter- und Personenschienenverbindungen beibehalten, sagt Infrastrukturminister Wolodymyr Krikliy der Ekonomicheska Pravda. Er stellte fest, dass Personenzüge nach Russland zu den wenigen profitablen Strecken für Ukrzaliznytsia gehören. Was die Fracht betrifft, so verdiente die Bahngesellschaft bis Juli 146 Mio. Dollar, die 7,7 Mio. Tonnen auf russischen Routen beförderte. Bezüglich Flugreisen sagte er, dass der Abschuss von MH17 im Juli 2014 die Flugverbindungen zu gefährlich macht, solange die Kämpfe zwischen der Ukraine und Russland andauern.

Die beiden erweiterten Kontrollpunkte an der Krimlinie werden als Busbahnhöfe dienen, die Busse nach Norden zu ukrainischen Städten und Flughäfen schicken, sagt Infrastrukturminister Volodymyr Krikliy. Von Kalanchak, auf der Westseite der Landenge, fahren Busse nach Kherson und zum Kherson International Airport. Die SkyUp-Fluggesellschaft schätzt, dass ein Drittel der Passagiere in Kherson auf der Krim lebt. Von Chonhar, auf der Ostseite, fahren Busse nach Norden zum Bahnhof in Melitopol und zum Flughafen in Zaporizhia. Aus rechtlichen Gründen wird es keinen Busverkehr über die temporäre Linie zwischen Krim und Kherson geben. Sagte er: “Es geht darum, zivilisierte Bedingungen für Passagiere zu schaffen, die in einen Bus einer legalen ukrainischen Fluggesellschaft am Bahnhof in der Nähe eines Checkpoints einsteigen und weiter durch die Ukraine reisen können.”

Vorrang für Eisenbahninvestitionen sollte haben: Beseitigung von Engpässen in den Schwarzmeerhäfen, Bau von Logistikterminals an den westlichen Eisenbahnknotenpunkten für Exporte in die EU und Kauf neuer Lokomotiven. Diese stammen aus dem fünfjährigen Investitionsplan von Anton Sabolevsky, Direktor für strategische Entwicklung in Ukrzaliznytsia, der 10 Mrd. Dollar vorsieht.  Im Gespräch mit KM, der Informationsseite des Kabinetts der Minister, sagte er, dass öffentliche Zugeständnisse an private Unternehmen für den Betrieb von Bahnhöfen “ein sehr hohes Rückzahlungspotenzial” hätten. Die Regierung plant, die Staatsbahn in drei Unternehmen aufzuteilen: Personen-, Güter- und Infrastruktur.

Infrastruktur:

Die Seehafenbehörde plant, ihre Mitarbeiterzahl um 30% zu reduzieren, berichtet Raivis Veckagans, Leiter des staatlichen Unternehmens. Seit 2016 hat die Behörde ihre Mitarbeiterzahl um 800 Mitarbeiter reduziert, indem sie nicht zum Kerngeschäft gehörende Fertigungseinheiten an private Unternehmen ausgelagert hat. Nun plant die Behörde durch Zusammenschlüsse von Einheiten, doppelte Funktionen zu beseitigen. Die Behörde betreibt die 12 Häfen der Ukraine am Schwarzen und Asowschen Meer.

Auf seiner Reise nach Mykolaiv entließ Infrastrukturminister Vladislav Krikliy den Direktor des Hafens von Mykolaiv, dem drittgrößten Hafen am Schwarzen Meer. Ohne ins Detail zu gehen, sagte er, dass die Staatsanwälte gegen den Direktor Sergej Mitchenko ermitteln. Am Dienstag in Odessa entließ der Minister die Direktoren der drei Schwarzmeerhäfen der Region Odessa – Bilhorod-Dnistr, Chornomorsk und Odessa.

Rund 170 Vertreter von 46 ausländischen und ukrainischen Unternehmen nahmen an einer hochrangigen Informationsveranstaltung über die ersten Seehafenkonzessionen der Ukraine teil: für die Häfen Olbia und Kherson. Infrastrukturminister Krikliy prognostizierte in Odessa, dass diese beiden Pilotprojekte “die Grundlage für die Schaffung eines konzeptionell neuen Ansatzes” für öffentlich-private Partnerschaften in der Ukraine in den 2020er Jahren sein werden.

Da immer größere Schiffe an den Häfen des Schwarzen Meeres anlegen, plant die Regierung, die Zahl der Liegeplätze mit 15 Metern Tiefe von heute fünf auf 15 im Jahr 2024 zu verdreifachen. Der neue Fünfjahresplan sieht ein moderates Wachstum der Seefracht von 10% auf fast 150 Mio. Tonnen bis 2024 vor. Geplant ist auch der Umbau der Schleusen auf dem Dnipro und die Verdoppelung der Flussfracht auf 20 Mio. Tonnen. Die Rada soll in diesem Herbst ein Binnenschifffahrtsgesetz verabschieden.

Europäische Banken werden 900 Mio. EUR für die Instandsetzung der verkehrsreichsten Autobahn der Ukraine, der 453 km langen Strecke Kiew-Odessa, bereitstellen, sagt Slavomir Novak, der scheidende Chef von Ukravtodor, der staatlichen Straßenbehörde. “Wir konnten die Verhandlungen mit den europäischen Banken, mit der EIB und der EBRD abschließen, und die Ukraine erhält 900 Mio. EUR für die Instandsetzung von Kiew-Odessa, wodurch diese Straße in die Kategorie der Autobahnen eingestuft wird”, sagt er gegenüber Hromadske. Im nächsten Frühjahr, teilte er mit, sollten die Arbeiten an der Autobahn M05 beginnen.

Stahl- und Bergbau:

Metinvest, der Stahl- und Bergbaukonzern, hat 10-jährige Eurobonds im Wert von 500 Mio. Dollar zu 7,95 % und 5-jährige Eurobonds im Wert von 300 Mio. Euro zu 5,75 % pro Jahr platziert, berichtet Interfax-Ukraine. Die Gesamtnachfrage betrug 1,1 Mrd. US-Dollar. Metinvest: “Der Zweck des Angebots ist ein proaktives Management der Schuldentilgung, eine Verlängerung der Schuldentilgungsfristen und die Reduktion von Refinanzierungsrisiken.”

“Ferrexpo rushes to defend chief against prosecutor’s social media claims” titelt die Financial Times über einen ukrainischen Staatsanwalt, der eine “Verdachtsanzeige” für Konstantin Zhevago, CEO des an der LSE notierten Eisenerzunternehmens, herausgibt. Die Mitteilung vermutet, dass Zhevago an der Veruntreuung von rund 100 Mio. Dollar durch die Finance & Credit Bank beteiligt war, die 2015 für zahlungsunfähig erklärt wurde. Zhevago kontrollierte die Bank, die einen großen Teil der Ferrexpo-Gelder hielt.

Arbeitsmarkt:

Mit neuen Investitionen und liberalisierten Arbeitsgesetzen plant die neue Regierung, 1 Mio. legale Arbeitsplätze zu schaffen und die Arbeitslosenquote auf 5% zu senken – in Übereinstimmung mit Polen, Rumänien und Moldawien. Aufgrund einer Kombination aus Wirtschaftswachstum und Arbeitsmigration ist die Arbeitslosigkeit in der Ukraine, gemessen vom Staatlichen Statistikamt, von 9,9% im Jahr 2017 auf 8,8% im Jahr 2018 und auf 7,8% im zweiten Quartal dieses Jahres gesunken.

Sonstiges:

Präsident Zelenskiy akzeptierte den Rücktritt des Sekretärs des Nationalen Sicherheitsrates, Oleksandr Danyliuk, eines Reformers mit einer starken Fangemeinde in westlichen Wirtschaftskreisen. Als Finanzminister im Jahr 2016 drängte Danyliuk auf die Verstaatlichung der PrivatBank, die teilweise im Besitz von Ihor Kolomoisky war. In der Regierung Zelenskiy stieß Danyliuk mit Andriy Bogdan, dem ehemaligen Kolomoisky-Anwalt, der heute Stabschef des Präsidenten ist, zusammen.

Der US-Schauspieler Tom Cruise traf Zelenskiy am vergangenen Dienstag und stärkte den ukrainischen Schauspieler-Präsidenten in seinen Bemühungen, die Ukraine als Filmdestination zu fördern. Zelenskiy erzählte Cruise, dass die Rada kürzlich ein Gesetz verabschiedet hat, das ausländischen Unternehmen steuerliche Anreize gibt, hier zu filmen. Cruise sagte, er sucht nach Orten: “Wir schauen, wir sehen, wir sind sehr begeistert.”

Die englische Originalversion stammt von unserem Partner UBN – Ukraine Business News. Weitere Informationen und ein Nachrichtenarchiv finden Sie unter: www.ubn.news.